Nach tödlichem Streit über WM-Titel: Anklage erhoben

Hannover - Dreieinhalb Monate nach einem tödlichen Fußball-WM-Streit in Hannover hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen einen 42-Jährigen wegen zweifachen Mordes erhoben.

Eine Sprecherin der Anklagebehörde bestätigte einen Bericht der “Bild“-Zeitung (Mittwoch). Der Frührentner soll Anfang Juli in einer Kneipe zwei Italiener mit Kopfschüssen getötet haben. Grund war laut Ermittlungen ein Streit über die Anzahl der WM-Titel von Deutschland und Italien.

Der 42-Jährige war noch am Tattag nach Mallorca geflüchtet und hatte sich bei seinem Stiefvater versteckt. Dieser konnte ihn dazu überreden, sich der Polizei zu stellen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Salzburg - Ein mit mehreren Personen besetzter Heißluftballon hat mitten in einem eng bebauten Wohngebiet in Salzburg notlanden müssen. 
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Neu Delhi - Die Lok und sieben Waggons entgleisen, einige kippen um und bleiben auf der Seite liegen: Dutzende Reisende sterben bei dem Zugunglück in Indien, einige von …
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Unbeschwert hatten ungarische Schüler und ihre Begleiter in Frankreich ihren Skiurlaub verbracht - bis der Reisebus mitten in der Nacht auf der Rückreise gegen einen …
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Fahrer verliert Kaminofen auf der Autobahn
Vöhringen - Beim Überholen auf der Autobahn 81 hat ein 26 Jahre alter Autofahrer am Samstag einen Kaminofen verloren - den hatte er mit offenstehender Kofferraumklappe …
Fahrer verliert Kaminofen auf der Autobahn

Kommentare