+
Der erste der beiden Überlebenden wurde mehr als 180 Stunden nach seiner Verschüttung in einer Kohlemine geborgen

Nach über einer Woche: Zwei Bergleute gerettet

Peking - Nach über einer Woche in einer eingestürzten Kohlemine sind am Sonntag in China zwei Bergleute geborgen worden. Die Rettungskräfte räumten Schutt und Schlamm teilweise mit bloßen Händen beiseite.

Rettungskräfte seien am frühen Morgen zu den Verschütteten in einem Kohlebergwerk in der südlichen Provinz Guangxi vorgestoßen, meldeten die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua und das staatliche Fernsehen übereinstimmend. Auf ihrer Suche nach 16 weiteren Verschütteten räumten die Rettungskräfte Schutt und Schlamm teilweise mit ihren bloßen Händen beiseite, berichtete Xinhua. Der Stollen in der Mine Heshan war am 2. Juli vermutlich nach einer Explosion eingestürzt.

Acht Leichen wurden bis zum Sonntag geborgen. Auf ihrer Suche nach zwölf weiteren Verschütteten räumten die Rettungskräfte Schutt und Schlamm teilweise mit ihren bloßen Händen beiseite, berichtete Xinhua. Der Stollen in der Mine Heshan war am 2. Juli vermutlich nach einer Explosion eingestürzt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DWD: Himmelfahrt wird mild, das Wochenende warm
Offenbach (dpa) - Vatertagsausflügler werden am Feiertag Christi Himmelfahrt nicht allzu sehr ins Schwitzen geraten. Die Temperaturen liegen nach Angaben des Deutschen …
DWD: Himmelfahrt wird mild, das Wochenende warm
Zehnjähriger wird nach seinem Tod zum Helden
Sein zehnjähriger Neffe starb bei einem Verkehrsunfall - jetzt rührt der Facebook-Post eines Mannes aus dem Schwarzwald die Menschen. Denn der Junge hat etwas …
Zehnjähriger wird nach seinem Tod zum Helden
Frau ruft Polizei aus Angst vor explosivem Sperma
Solch skurille Einsätze erlebt die Polizei auch nicht alle Tage. Eine junge Frau alarmierte die Beamten von Pasco Country, weil sie Angst hatte, Sperma würde explosiven. …
Frau ruft Polizei aus Angst vor explosivem Sperma
Regionalzug rammt Auto: Mann schwer verletzt
Brechen (dpa) - Ein Auto ist in Hessen mit einem Regionalzug zusammengestoßen. Bei dem Unfall an einem unbeschrankten Bahnübergang in Brechen bei Limburg wurde der 68 …
Regionalzug rammt Auto: Mann schwer verletzt

Kommentare