Auf der Autobahn 14

Nach Unfall: 5000 Liter Blut im Straßengraben

Hohenwarsleben - 5000 Liter Tierblutplasma sind an der Autobahn 14 bei Bernburg in Sachsen-Anhalt in den Straßengraben geflossen.

Der 46 Jahre alte Fahrer eines Sattelzuges hatte am Dienstag zwischen Plötzkau und Bernburg die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Der Laster kam nach rechts von der Fahrbahn ab, der Kesselauflieger kippte um und schlug leck, das Plasma lief aus. Die Unfallursache ist noch unklar. Für Menschen oder Umwelt habe es keine Gefahr gegeben, teilte die Autobahnpolizei in Hohenwarsleben mit.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verdächtiges Paket in Würzburg: Entwarnung nach Sperrung und Evakuierung 
Ein verdächtiges Paket in der Nähe des jüdischen Gemeindezentrums „Shalom Europa“ in Würzburg hat am Freitagabend einen großen Polizeieinsatz ausgelöst.
Verdächtiges Paket in Würzburg: Entwarnung nach Sperrung und Evakuierung 
Spektakulär aus Auschwitz geflohener Holocaust-Überlebender gestorben
Der polnische Holocaust-Überlebende Kazimierz Piechowski, der 1942 in einem gestohlenen Fahrzeug der SS aus dem Vernichtungslager Auschwitz entkam, ist tot.
Spektakulär aus Auschwitz geflohener Holocaust-Überlebender gestorben
Bäder-Unternehmer Josef Wund stirbt bei Flugzeugabsturz
Schon wieder erschüttert ein Flugzeugabsturz die Region um den Bodensee. Eine Cessna verunglückt - unter den Opfern ist ein bekannter Unternehmer.
Bäder-Unternehmer Josef Wund stirbt bei Flugzeugabsturz
Direktflüge zwischen Russland und Ägypten werden wieder aufgenommen
Die seit 2015 ausgesetzten Direktflüge zwischen Russland und Ägypten werden ab dem 1. Februar wieder aufgenommen.
Direktflüge zwischen Russland und Ägypten werden wieder aufgenommen

Kommentare