Auf der Autobahn 14

Nach Unfall: 5000 Liter Blut im Straßengraben

Hohenwarsleben - 5000 Liter Tierblutplasma sind an der Autobahn 14 bei Bernburg in Sachsen-Anhalt in den Straßengraben geflossen.

Der 46 Jahre alte Fahrer eines Sattelzuges hatte am Dienstag zwischen Plötzkau und Bernburg die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Der Laster kam nach rechts von der Fahrbahn ab, der Kesselauflieger kippte um und schlug leck, das Plasma lief aus. Die Unfallursache ist noch unklar. Für Menschen oder Umwelt habe es keine Gefahr gegeben, teilte die Autobahnpolizei in Hohenwarsleben mit.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erde bebt wieder in Mexiko - zum dritten Mal
Die Rettungskräfte suchen in Trümmerbergen noch nach Überlebenden des letzten Erdbebens vom 19. September, da wird Mexiko erneut von Erdstößen erschüttert. Das Zentrum …
Erde bebt wieder in Mexiko - zum dritten Mal
14-Jähriger geht mit Messer auf Eltern los - Vater tot
Ein 14-Jähriger hat in Österreich seine Eltern mit einem Messer attackiert und den Vater (51) dabei getötet.
14-Jähriger geht mit Messer auf Eltern los - Vater tot
Drei Tote nach Unfall mit Geisterfahrer-Lkw
Der Fahrer eines Transporters trifft an einem Stauende eine katastrophale Entscheidung - er wendet seinen Lkw und fährt in die andere Richtung.
Drei Tote nach Unfall mit Geisterfahrer-Lkw
Gefährliche Substanz: Verletzte in Londoner Einkaufszentrum
Panik im Einkaufszentrum: Unbekannte attackieren Menschen mit einer gefährlichen Substanz. Es gibt mehrere Verletzte. Ein Mann wird festgenommen. War es eine …
Gefährliche Substanz: Verletzte in Londoner Einkaufszentrum

Kommentare