1. Startseite
  2. Welt

Nach weltweiter Fahndung: Haft für Pädophilen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null

Bangkok - Der mit Hilfe einer weltweiten Fotofahndung gefasste Kinderschänder aus Kanada ist am Freitag in Thailand zu drei Jahren und drei Monaten Gefängnis verurteilt worden. Ein Gericht in Bangkok befand den 33-Jährigen schuldig, ein Kind entführt und belästigt sowie Pornos verbreitet zu haben.

Es halbierte die ursprünglich geforderte Strafe von sechs Jahren und sechs Monaten, nachdem sich der ehemalige Englischlehrer schuldig bekannt hatte. Der Mann muss sich von Oktober an in einem weiteren Prozess verantworten, weil er 2003 einen neunjährigen Thailänder belästigt haben soll.

Im vergangenen Oktober hatte das Bundeskriminalamt (BKA) maßgeblich zu der Festnahme des Kanadiers beigetragen. Er hatte mehr als 200 Fotos von sich ins Internet gestellt, auf denen er kleine Jungen sexuell missbraucht. Auf den Fotos hatte der Mann sein Gesicht zwar digital unkenntlich gemacht, Spezialisten des BKA rekonstruierten daraus jedoch ein identifizierbares Bild. Daraufhin startete Interpol eine beispiellose Suche über das Internet.

Auch interessant

Kommentare