+
Ein Foto des Rehbocks

Irrer Wildunfall in Niedersachsen

Dieser Rehbock hüpfte plötzlich durchs Auto

Peine - Einen Wildunfall der anderen Art hat ein 67-Jähriger in Peine erlebt. Das übliche Formular mussten die Polizisten schnell zur Seite legen, als sie die Details erfuhren.

Als der Mann am Mittwochabend bei der Polizei erschien und von einem Wildunfall berichtete, gingen die Beamten vom üblichen Prozedere aus. “Wir dachten: schnell das entsprechende Formular ausgefüllt, den Jagdberechtigten informieren und fertig!“, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag.

Doch der Mann erklärte, er habe den verletzten Rehbock auf die Rückbank seines Autos gelegt und mitgenommen. Dort wurde das junge Tier plötzlich wieder munter und sprang im Auto herum. Oder wie es die Polizei in ihrem Bericht ausdrückte: "Der Bock hatte mittlerweile fast wieder zu seiner alten Form zurückgefunden und bewegte sich ziemlich munter im Fahrzeug umher."

Der leicht verletzte Bock wurde schließlich in sein altes Revier zurückgebracht. Der 67-Jährige war dann nur noch mit der Reinigung seines Autos beschäftigt.

dpa

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen sechs Entenküken: Polizei sperrt Autobahn
Ungewöhnlicher Polizeieinsatz: Weil sich sechs Entenküken die Überholspur der A 602 für einen Feiertagsausflug ausgesucht haben, lassen die Beamten die Autobahn sperren.
Wegen sechs Entenküken: Polizei sperrt Autobahn
Schmuggel von Tieren aus dem Amazonas soll eingedämmt werden
Pfeilgiftfrösche und grüne Leguane landen immer wieder illegal in Europa. Der Schmuggel exotischer Tiere ist ein Milliardengeschäft - auch weil Papiere gefälscht werden. …
Schmuggel von Tieren aus dem Amazonas soll eingedämmt werden
17-Jähriger bleibt mit Omas Auto liegen - und zeigt sich kreativ
Berlin - Eine Woche vor seiner geplanten Führerscheinprüfung hat ein 17-Jähriger eine Spritztour mit Omas Auto unternommen - und diese gründlich verbockt.
17-Jähriger bleibt mit Omas Auto liegen - und zeigt sich kreativ
Drei tote in Wohnheim - 42-Jähriger unter Tatverdacht
Grausiges Geschehen in einem sozialtherapeutischen Wohnheim in Wuppertal. In dem Gebäude findet die Polizei die Leichen von drei Männern. Ein 42-jähriger Mitbewohner …
Drei tote in Wohnheim - 42-Jähriger unter Tatverdacht

Kommentare