+
Auf der ISS fallen die Haare: Alexander Gerst (l) im Trikot der Fußball-Nationalmannschaft, rasiert seinem US-Kollegen Reid Wiseman den Kopf. Vorangegangen war eine Fußball-Wette.

Nach verlorener WM-Wette

ISS-Austronaut Gerst: Jetzt sind die Haare ab!

Moskau - Nach dem WM-Sieg der deutschen Elf über die USA wurde die Internationale Raumstation ISS zum Friseursalon umfunktioniert. Es galt, eine haarige Wette einzulösen.  

Besonders spannend war das Fußballspiel Deutschland gegen USA wohl für Alexander Gerst und seinen amerikanischen Astronauten-Kollegen Reid Wisemann. Denn die beiden hatten eine haarige Wette am Laufen: Sollte Deutschland gewinnen, würden sie sich den Kopf rasieren.

Und Jogis Jungs gewannen. Kurzerhand wurde nach dem 1:0 die Internationale Raumstation ISS zum Friseursalon umfunktioniert. In der Schwerelosigkeit fielen die Haare der beiden Astronauten.  

Hätten die USA gewonnen, dann hätte Gerst sich nicht nur eine Glatze scheren lassen müssen. Zusätzlich hätte er sich die US-Flagge auf den kahlen Kopf malen lassen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gesicht des ältesten Skeletts Amerikas rekonstruiert
Mexiko-Stadt (dpa) - Mittels 3D-Technik haben Forscher dem ältesten bekannten Skelett Amerikas ein Gesicht gegeben. Nach der Rekonstruktion hatte "Naia" asiatische Züge, …
Gesicht des ältesten Skeletts Amerikas rekonstruiert
Eurojackpot am 23.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 23.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen. 22 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Eurojackpot am 23.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Holz vor der Hütt‘n - Polizei-Tweet sorgt für Empörung bei Frauen
Der Bayreuther Polizei ist am Freitagnachmittag bei einem Tweet ein Fauxpas unterlaufen. Wegen eines abgebildeten Dirndl-Dekolletés handelten sich die Beamten eine Rüge …
Holz vor der Hütt‘n - Polizei-Tweet sorgt für Empörung bei Frauen
Aus der Wohnung geworfen: Rentner lebt seit zwei Jahren in seinem Opel
Horst Schürmann ist seit mehr als zwei Jahren obdachlos. Der Rentner lebt in seinem Auto und beschäftigt unter anderem die Caritas und seine Heimatstadt Solingen.
Aus der Wohnung geworfen: Rentner lebt seit zwei Jahren in seinem Opel

Kommentare