+
Auf der ISS fallen die Haare: Alexander Gerst (l) im Trikot der Fußball-Nationalmannschaft, rasiert seinem US-Kollegen Reid Wiseman den Kopf. Vorangegangen war eine Fußball-Wette.

Nach verlorener WM-Wette

ISS-Austronaut Gerst: Jetzt sind die Haare ab!

Moskau - Nach dem WM-Sieg der deutschen Elf über die USA wurde die Internationale Raumstation ISS zum Friseursalon umfunktioniert. Es galt, eine haarige Wette einzulösen.  

Besonders spannend war das Fußballspiel Deutschland gegen USA wohl für Alexander Gerst und seinen amerikanischen Astronauten-Kollegen Reid Wisemann. Denn die beiden hatten eine haarige Wette am Laufen: Sollte Deutschland gewinnen, würden sie sich den Kopf rasieren.

Und Jogis Jungs gewannen. Kurzerhand wurde nach dem 1:0 die Internationale Raumstation ISS zum Friseursalon umfunktioniert. In der Schwerelosigkeit fielen die Haare der beiden Astronauten.  

Hätten die USA gewonnen, dann hätte Gerst sich nicht nur eine Glatze scheren lassen müssen. Zusätzlich hätte er sich die US-Flagge auf den kahlen Kopf malen lassen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sie werden nicht glauben, was in diesem Tank in einem Museum gesammelt wurde
„Pissed“ ist auf Englisch gesagt jemand, der so richtig sauer und verärgert ist - oder im wörtlichen Sinn eben „angepisst“.
Sie werden nicht glauben, was in diesem Tank in einem Museum gesammelt wurde
Saudiarabischer Prediger begründet Fahrverbot für Frauen mit deren "Winzgehirn"
In Saudi-Arabien hat ein Geistlicher das bestehende Fahrverbot für Frauen mit deren angeblichem "Winzgehirn" gerechtfertigt.
Saudiarabischer Prediger begründet Fahrverbot für Frauen mit deren "Winzgehirn"
Oktoberfest-Chef zieht nach erster Woche Bilanz - Darum ist es eine „ideale Wiesn“
Nach der ersten Wiesn-Woche zieht Festleiter Josef Schmid eine erste Bilanz - und spricht von einem Oktoberfest 2017, das rundum ideal ist. Bei den Besucherzahlen …
Oktoberfest-Chef zieht nach erster Woche Bilanz - Darum ist es eine „ideale Wiesn“
Wasserläufer gab es schon zu Dino-Zeiten
Frankfurt/Main (dpa) - Schon zu Zeiten der Dinosaurier glitten wohl langbeinige Wasserläufer über die Seen. Darauf weisen zwei in spanischem Bernstein entdeckte neue …
Wasserläufer gab es schon zu Dino-Zeiten

Kommentare