+
Bei dem Unfall waren mehr als 50 Menschen verletzt worden. 

Aufräumarbeiten dauern an

Nach Zugunglück von Meerbusch: Streckenfreigabe unklar

Düsseldorf - Drei Tage nach dem Zugunglück im nordrhein-westfälischen Meerbusch ist noch immer unklar, wann die betroffene Zugstrecke wieder freigegeben werden kann.

"Wir können noch keine Prognose geben", sagte eine Bahnsprecherin der Deutschen Presse-Agentur am frühen Morgen. Die Aufräumarbeiten dauerten auch in der Nacht zum Freitag an.

Bei dem Unfall waren am Dienstag mehr als 50 Menschen verletzt worden, neun von ihnen schwer. 173 Menschen - darunter auch die Verletzten - mussten in dem Zug lange ausharren, weil Gefahr durch eine herabgerissene Oberleitung mit 15 000 Volt Hochspannung drohte. Ein Regionalzug war auf einen Güterzug aufgefahren. Die Ursachensuche läuft.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fieses Novemberwetter mit Schnee und Eis - DWD warnt vor großer Gefahr
Das Wetter in Deutschland bleibt frostig: Es soll Minusgrade geben - kombiniert mit Schnee und Regen. Autofahrer müssen sich auf Glatteis einstellen.
Fieses Novemberwetter mit Schnee und Eis - DWD warnt vor großer Gefahr
Polizei stoppt Mercedes Vito - doch plötzlich eskaliert der Routineeinsatz komplett
Die Polizei stoppt einen Mercedes Vito. Doch plötzlich eskaliert der Routineeinsatz komplett.
Polizei stoppt Mercedes Vito - doch plötzlich eskaliert der Routineeinsatz komplett
Falschparker geht zum Frisör - dann rastet ein Bauarbeiter völlig aus
Ein Mann geht zum Frisör und stellt zuvor sein Auto im Halteverbot ab. Das hätte er besser nicht getan - mit der Reaktion eines Bauarbeiters konnte er aber auch wirklich …
Falschparker geht zum Frisör - dann rastet ein Bauarbeiter völlig aus
Ein Mann wird von einer Katze gebissen - wenig später ist er tot
Der Biss eines Tieres ist eine schmerzhafte Sache. Dass er jedoch töten kann, daran denkt kaum jemand. Ein Brite starb nun nach einem Katzenbiss an Tollwut, hätte es …
Ein Mann wird von einer Katze gebissen - wenig später ist er tot

Kommentare