+
Bei dem Unfall waren mehr als 50 Menschen verletzt worden. 

Aufräumarbeiten dauern an

Nach Zugunglück von Meerbusch: Streckenfreigabe unklar

Düsseldorf - Drei Tage nach dem Zugunglück im nordrhein-westfälischen Meerbusch ist noch immer unklar, wann die betroffene Zugstrecke wieder freigegeben werden kann.

"Wir können noch keine Prognose geben", sagte eine Bahnsprecherin der Deutschen Presse-Agentur am frühen Morgen. Die Aufräumarbeiten dauerten auch in der Nacht zum Freitag an.

Bei dem Unfall waren am Dienstag mehr als 50 Menschen verletzt worden, neun von ihnen schwer. 173 Menschen - darunter auch die Verletzten - mussten in dem Zug lange ausharren, weil Gefahr durch eine herabgerissene Oberleitung mit 15 000 Volt Hochspannung drohte. Ein Regionalzug war auf einen Güterzug aufgefahren. Die Ursachensuche läuft.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Traumstart für das Oktoberfest 2018: „Petrus ist ein Münchner“
Das Wetter trotzte den Prognosen: Blauer Himmel, milde Temperaturen, fröhliche Massen - Traumstart fürs Oktoberfest 2018.
Traumstart für das Oktoberfest 2018: „Petrus ist ein Münchner“
Lotto am Samstag vom 22.09.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Samstag vom 22.09.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Lottozahlen. 11 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag vom 22.09.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Grüner Knollenblätterpilz zum Pilz des Jahres 2019 gewählt
Kollm (dpa) - Der Grüne Knollenblätterpilz ist der Pilz des Jahres 2019. Das gaben Experten der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM) am Samstag auf einer …
Grüner Knollenblätterpilz zum Pilz des Jahres 2019 gewählt
Legendäres Segelschiff: Wrack womöglich vor amerikanischer Küste entdeckt
Fast 250 Jahre nach dem Tod des legendären Entdeckers Captain James Cook wollen Forscher das Wrack seines Schiffes „Endeavour“ vor der Küste der USA geortet haben.
Legendäres Segelschiff: Wrack womöglich vor amerikanischer Küste entdeckt

Kommentare