Nach zwei Tagen: Kind neben toter Mutter entdeckt

Wellington - In Neuseeland hat ein dreijähriges Mädchen zwei Tage neben seiner toten Mutter ausgeharrt, bevor Rettung kam. Wie das Kind überlebte und mit welch traurigen Worten sie die Polizei begrüßte:

Sein Onkel sagte der Nachrichtenagentur AP am Freitag, das Kind habe es geschafft, den Kühlschrank zu öffnen und sich von Milch, Käse und Lasagne ernährt. Die entfernt lebende Familie habe eine Bekannte alarmiert, die im Haus zwar das Mädchen, nicht aber die 28-jährige Mutter gesehen habe, und schließlich die Polizei angerufen. Unter Anweisung der Beamten habe das Mädchen einen Couchtisch an die Tür geschoben, das Schloss erreichen und diese öffnen können. “Mami will nicht aufwachen“, habe das Mädchen den Beamten gesagt. Es kam mit Dehydrierung und Windelausschlag für mehrere Tage ins Krankenhaus. Die Beamten warten noch auf das Ergebnis der Autopsie, glauben aber an einen natürlichen Tod der Mutter.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Die Wahrscheinlichkeit auf den Hauptgewinn beim Eurojackpot liegt bei 1 zu 95 Millionen. Den hat ein Glückspilz aus Rheinland-Pfalz bei der jüngsten Ziehung gewonnen - …
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Dramatische Szenen in Berlin: Ein Auto fährt die Treppe einer belebten U-Bahn-Station hinunter. Es gibt Verletzte. Die Polizei geht von einem Unfall aus.
Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Der Inselstaat Sri Lanka leidet im zweiten Jahr in Folge unter einer besonders starken Regenzeit. Erdrutsche und Überschwemmungen vertreiben Tausende aus ihren Häusern.
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Auszeichnungen nimmt man eigentlich gerne entgegen. Doch der Preis, den eine Lehrerin in den USA ihrer 13-jährigen Schülerin verlieh, ist einfach nur geschmacklos. 
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kommentare