+
Ein Polizist am New Yorker Flughafen.

Am Flughafen klickten die Handschellen

Nachbar gab Tipp: Mord nach 26 Jahren aufgeklärt

New York - Mehr als ein Vierteljahrhundert nach dem Mord an einem Mann in Harlem hat die New Yorker Polizei die Tat aufgeklärt und dessen damalige Freundin festgenommen.

Wie die Beamten am Freitag mitteilten, wurde die 48-Jährige am Donnerstag am New Yorker Flughafen JFK festgenommen, als sie sich gerade im Transitbereich aufhielt. Sie befand sich demnach auf der Rückreise aus der Dominikanischen Republik in die USA.

Der Mord an dem damals 19-jährigen Juan D. geschah am Abend des 11. Februar 1990. Er wurde in einem Treppenhaus in Harlem erschossen. Jahrelang brachten die Ermittlungen der Polizei keine Erfolge, bis im Februar ein Nachbar der Polizei sagte, dass der Mann vor seinem Tod Streit mit seiner damaligen Freundin hatte. Die Polizei nahm die Ermittlungen wieder auf, die sie zu der Frau führten.

Die zweifache Mutter, eine der Töchter ist von dem Getöteten, war nach der Tat untergetaucht und schließlich mit den Kindern in den östlichen Staat Rhode Island gezogen. Sie muss sich nun wegen Mordes, illegalen Waffenbesitzes und Nutzung einer illegalen Waffe verantworten.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Ein Baby-Delfin verirrt sich am Strand von Almería ins flache Wasser und bezahlt dafür mit seinem Leben. Nicht, weil das Junge an Land gespült wurde. Sondern weil …
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Grausamer Selfie-Wahn: Baby-Delfin musste sterben
Hunderte Selfie-Fans haben an einem Strand in Südspanien den Tod eines Baby-Delfins verursacht.
Grausamer Selfie-Wahn: Baby-Delfin musste sterben
Mutter fährt aus Versehen eigenes Kind an
Bei einem tragischen Unfall hat eine junge Mutter in Brandenburg ihr eigenes Kind mit dem Auto angefahren und schwer verletzt.
Mutter fährt aus Versehen eigenes Kind an
Vermisste Deutsche: Mordermittlungen in Australien
Eine deutsche Auswandererin ist in Australien möglicherweise einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Die Hintergründe bleiben zunächst unklar.
Vermisste Deutsche: Mordermittlungen in Australien

Kommentare