Frau (61) stirbt in Klinik

Nachbarschaftsstreit endet mit tödlicher Axt-Attacke

Braunschweig - Nach jahrelangen Streitigkeiten hat ein 66-jähriger Mann seine Nachbarin ersten Ermittlungen zufolge mit einer Axt umgebracht.

Der Braunschweiger fügte der 61-Jährigen am frühen Montagmorgen schwerste Verletzungen am Kopf zu, wie ein Polizeisprecher sagte. Der Rentner habe selbst die Polizei gerufen und die Tat gestanden. Polizisten fanden die Frau im Aufgang des Mehrfamilienhauses, sie starb kurze Zeit später in einer Klinik. 

Hintergrund der Tat ist nach Polizeiangaben ein jahrelanger und nun eskalierter Nachbarschaftstreit. Der alleinlebende Mann sollte noch am Nachmittag einem Haftrichter vorgeführt werden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Hier sind die Lottozahlen vom 27. Mai 2017. Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Diese Zahlen wurden am 27.05.2017 gezogen.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Auch in Deutschland gab es in der Folge …
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Gerade erst gilt die Gefahr der tückischen Zika-Krankheit in Brasilien als gebannt - da gibt es in Indien Anlass zur Sorge.
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein
Nahe der bayerischen Grenze hat sich in den österreichischen Alpen ein dramatisches Unglück ereignet: 17 Menschen sind in einer Schlucht eingeschlossen.
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare