+
Deutschland ohne Bayern? Die Meinungen sind gespalten.

Portal plädiert für Unabhängigkeit des Freistaats

"Kein FC Bayern in der Bundesliga - traumhaft!"

  • schließen

München - Ob Bayern sich von Deutschland unabhängig machen soll oder nicht, wird immer häufiger diskutiert. Ein Nachrichtenportal hat jetzt ein Zukunftsbild für Bayern als unabhängigen Staat kreiert.

"So schön wäre Deutschland, wenn Bayern ENDLICH unabhängig wäre" titelte das Nachrichtenportal huffingtonpost.de am Mittwoch. Der Artikel dreht sich um ein mögliches Deutschland, wie es aussehen würde, wenn Bayern eines Tages doch noch die Unabhängigkeit von der Bundesrepublik feiern würde. Anlass war die Äußerung von CSU-Mann Steffen Vogel, der eben dieses Schritt für Bayern fordert.

Träumen wir mal eine Minute lang – und stellen uns Deutschland OHNE Bayern vor.

Posted by Huffington Post Deutschland on Mittwoch, 11. November 2015

Deutschland ohne Bayern wird in dem Artikel als großartiger Traum beschrieben. "Die buntesten Farben würden nicht ausreichen, um diesen Traum auch nur annähernd angemessen zu beschreiben." Während in Bayern angeblich alle mit Augustiner zugedröhnt wären und König Horst I. bei einer Trachtenparade am Münchner Odeonsplatz seinen Sieg feiern würde, ginge in Westfalen die Partystimmung erst richtig los. Ohne die eigensinnigen Bayern wäre Deutschland einfach viel besser dran. In der Bundesliga wäre endlich wieder eine faire und offene deutsche Fußballmeisterschaft möglich. Der FC Bayern würde sich übrigens der italienischen A-Serie anschließen.

Sprachkurse vom Studentenwerk für bayerisches Auslandssemester

Außerdem könnte man das Personal vom Bundesverfassungsgericht um ein Drittel verkleinern. Die vielen unsinnigen Gesetzesinitiativen der CSU, wie beispielsweise die Ausländermaut oder das Betreuungsgeld, würden in Zukunft wegfallen. Somit hätten die Verfassungsrichter weniger zu tun. Und wer in Bayern studieren möchte, könnte auf eine Förderung durch das Erasmus-Programm hoffen. Bayern ist dann schließlich Ausland. Es würde sogar extra Sprachkurse dafür geben.

Insgesamt würde Deutschland sich also feiern und froh sein, dass die unbequemen Bayern endlich nicht mehr mitreden können. Die Leser reagierten mit rund 155 Kommentaren auf Facebook. Einige Leser scheinen von der Idee regelrecht begeistert zu sein. Dutzende Kommentare unterstützen den Vorschlag und können es gar nicht abwarten, bis es endlich soweit sei. Facebook-User Jörn S. kommentiert zum Beispiel: "Keine Bayern in der Bundesliga und keine Hohlköpfe der CSU in der Regierung - das wäre traumhaft..." und Userin Micaela H. schreibt: "Das wäre kein großer Verlust."

Manch einer plädiert wie User Matthias E. sogar dafür, dass nicht nur Bayern aus der Bundesrepublik austreten soll: "...und Sachsen! Weg damit!". Aber auch bayerische Bürger finden den Vorschlag gar nicht so schlecht. So kommentiert Amora M. B.: "Tja das wäre mehr als super dann bleiben endlich die Steuerabgaben in der Staatskasse in Bayern, hurra!!!! Was wäre das schön!!!" Thomas K. kommentiert sogar: "Lasst doch mal die Menschen in Bayern darüber abstimmen!"

Unabhängigkeit sei unrealistisch

Doch nicht alle finden die Idee sinnvoll. Zahlreiche Kommentare halten den Vorschlag für auch für unrealistisch. "Ja genau und wenn Bayern unabhängig ist verlangen wir in Bayern eine Visumsgebühr für alle, die aufs Oktoberfest wollen. So ein Quatsch, Bayern ist einer der größten Wirtschaftsstandorte Deutschlands, somit ist das ziemlich unrealistisch und wäre für den Rest Deutschlands ein herber wirtschaftlicher Rückschlag", schreibt Claudio K. Und auch Ines A. findet Bayern eigentlich ganz schön: "Ach Bayern ist gar nicht so übel, wenn da bloß nicht immer solche Leute wie der Seehofer das Sagen hätten." Und Bernd R. kommentiert "Vergessen habt ihr dabei nur eines, Bayern ist eines der zwei reichsten Bundesländer Deutschlands, und genau dieses Geld fehlt dann der Politik ..."

Die Meinungen sind also gespalten. Die einen, sowohl inner- als auch außerhalb Bayerns sprechen sich für die Unabhängigkeit aus und argumentieren mehr oder weniger realistisch. Die anderen wollen Bayern weiterhin auf der Deutschlandkarte verzeichnet sehen. 

Aber mal ehrlich, wenn man will, findet man bei jedem Bundesland Gutes und Schlechtes. Aber das ist es doch auch, was uns Deutsche ausmacht. Die Unterschiede und Eigenheiten - und doch freuen wir uns gemeinsam über Sommermärchen, wie den Weltmeistertitel 2014. Bleibt abschließend nur der Kommentar von Bö L.: "Hoffen wir mal, dass aus dieser Witzigkeit hier nicht irgendwann Ernst wird. Unabhängigkeitskriege gibt und gab es schon genug auf der Erde, die aus einer Idee entstanden sind!"

mt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahn drohen wohl weitere Verzögerungen bei Stuttgart 21
Stuttgart - Der Deutschen Bahn drohen nach einem Medienbericht weitere Verzögerungen beim umstrittenen Projekt Stuttgart 21. An einem Abschnitt dürfen vorerst keine …
Bahn drohen wohl weitere Verzögerungen bei Stuttgart 21
Hilfe unter Extrembedingungen nach neuen Erdbeben in Italien
Rom - Zwischen Schnee und Trümmern suchen die Einsatzkräfte in der Erdbebenregion in Mittelitalien auch am Tag nach der neuen Serie schwerer Erdstöße weiter nach …
Hilfe unter Extrembedingungen nach neuen Erdbeben in Italien
Klima-Schreckensjahr 2016: Dritter Temperaturrekord in Folge
Washington - Die Klimaforscher müssen sich wiederholen: Nach 2014 und 2015 hat auch 2016 den globalen Temperaturrekord gebrochen. Es war so warm wie noch nie seit Beginn …
Klima-Schreckensjahr 2016: Dritter Temperaturrekord in Folge
2016 bricht als drittes Jahr in Folge den Temperaturrekord
Warm, wärmer, 2016: Das Jahr ist nun schon das dritte in Folge mit Temperaturrekord. Forscher weltweit schlagen Alarm - auch wenn 2017 etwas kühler werden könnte gehe es …
2016 bricht als drittes Jahr in Folge den Temperaturrekord

Kommentare