+
Männliche Nachtigall-Heuschrecken passen ihr "Liebeslied" ihrer Umgebung an.

Tricks bei Partnersuche

Liebestolle Grashüpfer übertönen Autobahnlärm

Bielefeld - Auf der Suche nach einer Partnerin lassen sich manche Heuschrecken so einiges einfallen und können mit ihrem Gezirpe sogar den Verkehrslärm einer Autobahn übertönen.

Bielefelder Forscher haben herausgefunden, dass männliche Nachtigall-Grashüpfer aus einer lauten Umgebung ein anderes Liebeslied anstimmen als solche aus einer eher ruhigen Gegend.

Die Forscher sammelten knapp 200 Exemplare ein und ließen sie angesichts eines Weibchens im Labor zum Minnesang antreten. Ergebnis: Die Hüpfer vom Straßenrand verschieben beim Zirpen die mittleren Töne nach oben in den hohen Bereich. Das sei sinnvoll, weil der Verkehrslärm die Signale im mittleren Frequenzbereich leicht überdecken könne, kommentierte Biologin Ulrike Lampe von der Universität Bielefeld in einer Mitteilung der Hochschule. Und dann könnten die Weibchen die Rufe des liebestollen Artgenossens womöglich überhören.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

Das Forscherteam präsentiert seine Studie im britischen Fachjournal „Functional Ecology“ von diesem Mittwoch. Auch Vögel, Wale und Frösche passen ihre Laute dem Umgebungslärm an, wie ältere Studien belegen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erdbeben in Mexiko: Hilferufe per WhatsApp - schon über 200 Tote
Vor genau 32 Jahren kamen bei einem Erdbeben fast 10.000 Menschen in Mexiko ums Leben. Am Jahrestag bebt es wieder heftig in dem Land. Es gibt viele Todesopfer. …
Erdbeben in Mexiko: Hilferufe per WhatsApp - schon über 200 Tote
Nach schwerem Erdbeben mit mehr als 200 Toten: Suche nach Überlebenden läuft 
Die Solidarität in Mexiko-Stadt ist groß. Verzweifelt suchen Helfer in den Ruinen nach Überlebenden. Mehr als 200 Menschen kamen bei dem schweren Erdbeben ums Leben. …
Nach schwerem Erdbeben mit mehr als 200 Toten: Suche nach Überlebenden läuft 
WHO sieht gefährlichen Mangel an wirksamen Antibiotika
In einer Klinik soll man gesund werden. Gleichzeitig sind dort Erreger unterwegs, die für geschwächte Patienten lebensgefährlich sein können. Die WHO fordert daher …
WHO sieht gefährlichen Mangel an wirksamen Antibiotika
Nach diesem Fund verständigte eine Frau sofort die Polizei 
Einen gemütlichen Spaziergang wollte eine Frau aus Hagen unternehmen. Was sie dabei fand, war allerdings alles andere als gemütlich.
Nach diesem Fund verständigte eine Frau sofort die Polizei 

Kommentare