+
2013 wird doch nacktgerodelt

Fans dürfen jubeln - und umplanen

Nackt-Rodeln 2013 gerettet

Leipzig - Überraschende Wende in Sachen Nacktrodeln: Das heiß-kalte Event findet im Jahr 2013 doch statt. Allerdings nicht wie traditionell in Braunlage.

Erst vor wenigen Tagen musste das weltweit bekannte Nacktrodeln im niedersächsischen Braunlage aufgrund logistischer Probleme abgesagt werden.

Doch nun können alle FKK-Sportler und Fans der freizügigen Events aufatmen: Der Radiosender R.SA holt das Nacktrodeln nach Sachsen und für Ende Februar 2013 die heiß-kalte Schnee-Party in einen sächsischen Wintersportort. Der genaue Austragungsort für den etwas anderen Wintersport steht noch nicht fest.

Die sächsischen Wintersportgemeinden sind aufgerufen, sich bei R.SA zu melden, wenn sie das Nacktrodeln mit ausrichten wollen. "Wir haben das Nacktrodeln immer bewundert. Als wir von der Absage gehört haben, haben wir sofort alle Hebel in Bewegung gesetzt, um den Nacktrodlern im Winter 2013 eine neue Heimat zu geben. Wir versprechen, dass wir das Nacktrodeln retten", so die Radiomoderatoren Thomas Böttcher und Uwe Fischer von R. SA.

"Wir werden selbst mit Hand anlegen, damit die FKK-Rodler sich bei uns in Sachsen so richtig zu Hause fühlen! Wir lassen niemanden auf der Rodelpiste stehen - und schon gar keine Nacktrodlerinnen. Bei uns bleibt keiner ungerodelt", freut sich Thomas Böttcher.

Nacktrodeln: Bilder der Schnee-Sause 2011

Nacktrodeln: Bilder der Schnee-Sause 2011

"Ich bin mir nur noch nicht ganz sicher, wie ich mich am besten auf das Thema vorbereite. Ich werde auf jeden Fall Körbchengrößen studieren und eventuell den Hackl Schorsch anrufen, ob er mich unterstützen möchte", so Böttcher.

"Alle Details zum Nacktrodeln 2013 geben wir in Kürze bekannt. Die Planungen laufen auf Hochtouren. Das wird ein heißer Winter", verspricht Programmchef Uwe Fischer.

ost

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16 Tote bei Busunglück in Italien
Sie waren in Frankreich und wollten zurück in ihre Heimat Ungarn, als ihr Bus in Italien in Flammen aufgeht. Bei dem tragischen Unglück nahe Verona sterben zahlreiche …
16 Tote bei Busunglück in Italien
Umfrage: Mehrheit für öffentliches Stillen
Berlin - Die Mehrheit der Menschen in Deutschland findet öffentliches Stillen laut einer Umfrage in Ordnung.
Umfrage: Mehrheit für öffentliches Stillen
Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona
Verona - Bei einem schweren Busunglück nahe Verona in Italien sind 16 Menschen ums Leben gekommen. 39 Reisende seien verletzt worden. Es handelt sich um Schüler aus …
Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona
Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet
Am Ort des verschütteten Hotels in Italien ist keine Zeit zu verlieren: Am dritten Tag nach dem schweren Lawinenunglück ziehen Katastrophenhelfer immer noch Überlebende …
Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Kommentare