+
Ein Nackter wird festgenommen

San Francisco 

Nackte bei Protesten festgenommen

San Francisco - Völlig nackt durch San Francisco zu bummeln - das ist neuerdings verboten. Aus Protest gegen die Vorschrift zogen sich Nudisten vor dem Rathaus aus. Es kam prompt zu Festnahmen.

Eine Handvoll Nudisten sind am Freitag bei Protesten gegen ein neues Nacktheitsverbot in San Francisco (US-Bundesstaat Kalifornien) festgenommen worden. Der Stadtrat hatte im November ein Gesetz verabschiedet, nach dem entblößte Genitalien auf Straßen, Plätzen und in öffentlichen Verkehrsmitteln verboten sind. Die Vorschrift trat am Freitag in Kraft.

Die 43-jährige Gypsy Taub zählte zu der kleinen Gruppe von splitternackten Demonstranten, die zugleich mit einer Klage gegen das Verbot vorgehen wollen. „Ich bin hier, um mein Recht auf freie Meinungsäußerung zu verteidigen“, sagte die dreifache Mutter der Nachrichtenagentur dpa. „Dafür nehme ich Verhaftung und Geldstrafen in Kauf.“ Zusammen mit drei weiteren Nackten wurde sie von der Polizei erst verwarnt, dann festgenommen.

Das neue Gesetz in der gewöhnlich liberalen Westküstenstadt sieht Geldstrafen von maximal 500 Dollar vor, bei wiederholten Verstößen droht aber auch Gefängnis bis zu einem Jahr. Mit einem ersten Einspruch vor Gericht waren die Nudisten im Januar gescheitert. Sie kündigten am Freitag weitere legale Schritte an.

Dutzende Polizisten, Reporter und Passanten schauten zu, als die Demonstranten vor dem Rathaus von San Francisco bei Sonnenschein die Hüllen fallen ließen. Die Festnahmen wurden mit lauten Buhrufen der Aktivisten begleitet.

Nackt-Demo gegen Nacktheitsverbot

Nackt-Demo gegen Nacktheitsverbot

Der homosexuelle Stadtverordnete Scott Wiener, der das Schwulenviertel Castro vertritt, hatte das Nacktheitsverbot eingebracht. Die Zahl von Nudisten sei in den vergangenen Jahren in seinem Bezirk deutlich gewachsen. Vor allem Anwohner und auch Geschäftsleute hätten sich über die öffentliche Nacktheit beschwert, argumentierte der Politiker im Stadtrat.

Ausgenommen von dem Nacktheitsverbot sind besondere Anlässe und Straßenfeiern wie die jährliche Schwulenparade. Auch an Stränden und auf Privatgrundstücken darf man sich weiter ausziehen. Kinder unter fünf Jahren sind ebenfalls von der Vorschrift ausgenommen.

dpa

Die spektakulärsten Nackt-Demos

Die spektakulärsten Nackt-Demos

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisste Frau (41): Leiche in Plastikfolie verpackt gefunden
Eine Frau wird vermisst. Die Polizei verdächtigt den Ehemann, seine Frau getötet zu haben. Jetzt wird die Leiche der Vermissten gefunden - in Plastik verschnürt im …
Vermisste Frau (41): Leiche in Plastikfolie verpackt gefunden
12-jähriger Schüler stirbt beim Schwimmunterricht
Ein zwölf Jahre alter Junge ist am Dienstag beim Schwimmunterricht tödlich verunglückt. Zwei Mitschülerinnen fanden ihn leblos am Beckenrand.
12-jähriger Schüler stirbt beim Schwimmunterricht
Schulbus kracht in Hauswand - Mehrere Kinder schwer verletzt
Ein voll besetzter Schulbus kommt östlich von Heidelberg von der Straße ab und fährt in eine Hauswand. Viele Kinder werden bei dem Unfall verletzt. Die Polizei lobt die …
Schulbus kracht in Hauswand - Mehrere Kinder schwer verletzt
Papst Franziskus bittet um Verzeihung wegen Kinderschändung
Der angerichtete Schaden sei nicht wieder gutzumachen, sagt der Papst zu den Sexualverbrechen eines chilenischen Priesters. Bei einer Messe ruft er zu einem aktiveren …
Papst Franziskus bittet um Verzeihung wegen Kinderschändung

Kommentare