Nacktfotos: Lehrerin geht gegen Schüler vor

Wernigerode - Weil Schüler Nacktfotos von ihrem Handy geklaut haben sollen, hat eine Lehrerin aus Sachsen-Anhalt Anzeige erstattet und Schmerzensgeld von den Eltern der Pennäler verlangt.

Nach einem Bericht der “Bild“-Zeitung hatten Schüler aus Wernigerode in einem unbeobachteten Moment die Bilder der hüllenlosen 56-Jährigen auf deren Gerät gefunden und weitergeschickt. “Es wurden die Handys von drei Schülern sichergestellt, auf denen sich Nacktfotos der Lehrerin befunden haben sollen“, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Magdeburg am Freitag.

Laut Bericht hatte die Pädagogin Anzeige erstattet und von 19 Eltern Schmerzensgeld in Höhe von jeweils 2500 Euro verlangt. Zum Stand der Forderung konnte die Staatsanwaltschaft nichts sagen.

Da die drei Schüler jünger als 14 und deshalb strafunmündig sind, wurden die Ermittlungen gegen sie eingestellt. Gegen weitere Schüler werde derzeit nicht ermittelt, hieß es. Das Kultusministerium hat der Pädagogin geraten, sich versetzen zu lassen. Die 56-Jährige sei derzeit krankgeschrieben, sagte ein Sprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Steigender Meeresspiegel bedroht Statuen auf der Osterinsel
Mit ihren jahrhundertealten Steinfiguren mutet die Osterinsel mitten im Pazifik als verwunschenes Reiseziel an. Doch viele dieser Moai an der Küste sind gefährdet, denn …
Steigender Meeresspiegel bedroht Statuen auf der Osterinsel
Eltern klagen auf Zugang zu Facebook-Konto der toten Tochter
Sie wollen wissen, warum ihre Tochter tot ist, und erhoffen sich Aufschlüsse von ihrem Facebook-Konto. Doch darauf dürfen die Eltern seit mehr als fünf Jahren nicht …
Eltern klagen auf Zugang zu Facebook-Konto der toten Tochter
Mehrere Tote: Lkw fährt in Mexiko in Menschenmenge
Tuxtla Gutiérrez (dpa) - Ein Lastwagen ist in Mexiko nach Medienangaben in eine Gruppe Demonstranten gefahren und hat mehrere Menschen in den Tod gerissen. Bei dem …
Mehrere Tote: Lkw fährt in Mexiko in Menschenmenge
Lkw fährt in Mexiko in Menschenmenge - Mehrere Tote
Ein Lastwagen ist in Mexiko nach Medienangaben in eine Gruppe Demonstranten gefahren und hat mehrere Menschen in den Tod gerissen.
Lkw fährt in Mexiko in Menschenmenge - Mehrere Tote

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.