+
So sah es am ersten Weihnachtsfeiertag in München aus

Wie's mit dem Wetter weitergeht

Nächste Warmfront ist schon im Anmarsch

Offenbach - Schlechte Aussichten für Skifahrer: Nachdem die Weiße Weihnacht ausgefallen ist, besteht auch weiter keine Hoffnung auf Schnee.

Nach einer minimalen Abkühlung greift am Freitag schon die nächste Warmfront auf Deutschland über, wie der Deutsche Wetterdienst in Offenbach am Donnerstag mitteilte.

„Zwischen den Jahren wechseln sich Regenwolken und zeitweise Sonnenschein ab“, sagte Diplom-Meteorologin Christina Speicher. Dabei wird der Süden des Landes bevorzugt, „denn dort halten sich öfter Wolkenlücken und auch die Niederschläge sind dort eher gering.“ Insgesamt bleibt es windig, an den Küsten und Mittelgebirgen sogar stürmisch.

Am Freitagmorgen schneit es immerhin kurzzeitig oberhalb von 500 bis 700 Metern. „Mit Höchstwerten zwischen 2 Grad an der Ostseeküste und 10 Grad am Oberrhein wird es nicht mehr so mild wie bisher“, sagte die Meteorologin. In der Nacht zum Samstag kann der Regen gefrieren und zu Straßenglätte führen. Die Nachttemperatur geht auf maximal minus zwei Grad zurück.

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Am Samstag wird es Richtung Alpen schon wieder heiterer. Im Norden und Westen überwiegen noch Wolken, die vereinzelt Regen oder Schauer bringen. In der Nacht zum Sonntag zieht von Westen ein Regenband auf, nach Südosten hin bleibt es aufgelockert. Dann zieht der Regen nach Osten ab, aber Schauer sind weiter möglich. Die Luft erwärmt sich weiter, am Rhein bis auf elf Grad.

Zur Vorhersage

dpa

Party auf und abseits der Piste: Sexy Wintersport-Anblicke

Party auf und abseits der Piste: Heiße Wintersport-Anblicke

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Millionen Menschen scheitern an dieser Rechenaufgabe - dabei ist sie so einfach
Eine Rechenaufgabe verbereitet sich bei Facebook seit ein paar Tagen wie ein Lauffeuer. Die richtige Lösung ist eigentlich einfach zu errechnen - aber es gibt ein paar …
Millionen Menschen scheitern an dieser Rechenaufgabe - dabei ist sie so einfach
Kletterer (55) in Baden-Württemberg zu Tode gestürzt
Ein 55-jähriger Kletterer ist am Wiesfels auf der Schwäbischen Alb tödlich verunglückt. 
Kletterer (55) in Baden-Württemberg zu Tode gestürzt
Schlüssel verloren - Mann bleibt kopfüber in Abfluss stecken 
Passanten wählten den Notruf als sie einen Mann kopfüber bis zur Hüfte einem Abfluss-Schacht stecken sahen. Der Unglückliche war auf der Suche nach seinem verlorenen …
Schlüssel verloren - Mann bleibt kopfüber in Abfluss stecken 
Reformationstag 2017: Über diesen zusätzlichen Feiertag freut sich ganz Deutschland
Ein Tag zusätzlich frei: Darüber darf sich im Jahr 2017 jeder in Deutschland freuen. Denn wegen eines Geburtstags gilt für den Reformationstag in diesem Jahr eine …
Reformationstag 2017: Über diesen zusätzlichen Feiertag freut sich ganz Deutschland

Kommentare