Fahrlässige Tötung?

Nach tödlichem Sturz: Narrenzunft sagt Fastnacht ab

Geislingen - Nach dem tödlichen Sturz einer Frau von einem Fastnachtswagen in Geislingen (Baden-Württemberg) hat die Narrenzunft Binsdorf alle Veranstaltungen für dieses Jahr abgesagt.

„Aus Respekt für die Hinterbliebenen“, heißt es auf der Internetseite des Vereins. Nach dem Sturz von einem Fastnachtswagen im Ortsteil Binsdorf wurde eine 32-Jährige am Sonntag von einem Rad des Fahrzeugs überrollt und tödlich verletzt. An dem Wagen hatte sich ein Teil der Verkleidung gelöst, wodurch sie den Halt verlor. 

Polizei und Staatsanwaltschaft untersuchen den Anhänger des Umzugswagens. Es stehe der Verdacht der fahrlässigen Tötung im Raum, hieß es von der Staatsanwaltschaft.

Darth Vader meets Einhorn: Kostüm-Trends für den Karneval

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Monsun-Unwetter in Sri Lanka: Mindestens 164 Tote
Colombo - Nach den schweren Monsun-Unwettern in Sri Lanka ist die Zahl der Toten auf mindestens 164 gestiegen. Mehr als hundert weitere Menschen werden derzeit noch …
Monsun-Unwetter in Sri Lanka: Mindestens 164 Tote
Es bleibt heiß: Wetterdienst warnt vor heftigen Gewittern
Heiß, heißer, Montag? Schon am Sonntag ist in einigen Teilen Deutschlands der Hitzerekord für das bisherige Jahr geknackt worden - und zum Wochenbeginn sollen die …
Es bleibt heiß: Wetterdienst warnt vor heftigen Gewittern
Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Ein Mann erschießt im US-Bundestaat Mississippi acht Menschen an zwei verschiedenen Orten, darunter zwei Jugendliche und einen Polizisten. Seine Begründung für den Tod …
Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Mann stirbt in Badesee - Mehrere Kinder gerettet
Polizei und andere Einsatzkräfte in Deutschland blicken auf ein ereignisreiches Badewochenende zurück: Ein Mann trieb regungslos in einem See, drei Kinder konnten noch …
Mann stirbt in Badesee - Mehrere Kinder gerettet

Kommentare