1. Startseite
  2. Welt

Blumen auf dem Mars? Rover „Curiosity“ sendet verblüffendes Foto

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Martina Lippl

Kommentare

Blumen auf dem Mars? Verblüffendes Foto sorgt für Aufsehen.
Blumen auf dem Mars? Verblüffendes Foto sorgt für Aufsehen. © Screenshot Instagram nasajpl

Der NASA-Rover „Curiosity“ schickt regelmäßig Aufnahmen zur Erde. Ein ungewöhnliches Foto vom Mars sorgt aktuell für Gesprächsstoff.

Washington D.C. - Der Mars-Rover „Curiosity“ ist zwar schon seit zehn Jahren auf dem Roten Planeten unterwegs, aber immer wieder für eine Überraschung gut. Seit seiner Landung im August 2012 ist der Rover im Gale-Krater unterwegs und hat seither über 25 Kilometer zurückgelegt. Es sind winzige Details von der Mars-Oberfläche, die NASA-Wissenschaftlern zufolge helfen, mehr über den Planeten herauszufinden. Neben der Erde ist der Mars der einzige Planet in unserem Sonnensystem, wo Leben hätte entstehen können. Der Mars war nicht immer ein trockener Wüstenplanet. Forschende sind sich einig, dass es Wasser auf dem Mars gegeben hat.

Verblüffendes Foto: Ist das eine versteinerte Blume auf dem Mars?

Die NASA hat jetzt ein Foto von einem Gestein veröffentlicht, dass wie eine Blume aussieht. Neben der „Mars Blume“ sind kugelförmige Felsartefakte zu sehen. Das Bild wurde am 24. Februar 2022 aufgenommen, dem 3.396. Marstag.

Die „Blume“ ist laut NASA etwa einen Zentimeter groß und wurde in der Vergangenheit, von Mineralien im Wasser zu einem Gestein zementiert. Die US-Weltraumbehörde postet das Foto auch auf Instagram: „Dieses ungewöhnliche Merkmal ist eine Konkretion, die aus Sedimentgestein erodiert wurde, das durch mineralreiches Grundwasser zementiert wurde. Größe? Ungefähr 1 Zentimeter.“

Die Reaktion der Follower folgt prompt. Einige sind einfach nur begeistert von den „Blumen auf dem Mars“, lassen ein „Wow“ oder Emojis mit Herzchen-Augen da. Ein Nutzer kommentiert dagegen: „Es sieht aus wie eine tote Koralle.“

Der Mars-Rover „Curiosity“ hat schon einige solcher bizarren Aufnahmen geknipst. Ein „seltsames Bauwerk“ und die Interpretation davon machte Herbst 2021 in den sozialen Netzwerken die Runde.

Missionen auf dem Mars

1997landete der „Sojourner“, der nur rund drei Monate lang mit der Erde kommunizierte.
2004folgten die Zwillingsrover „Spirit“ und „Opportunity“. Die Kommunikation zu „Spirit“ ging 2007 in einem riesigen Staubsturm verloren, „Opportunity“ erlag 2018 dem gleichen Schicksal.
2012landete „Curiosity“. Der Roboter avancierte zum Publikumsliebling. Sein Team versorgt über die sozialen Netzwerke Wissenschaftler und Fans mit Neuigkeiten und Fotos.
2018schaffte es zudem der stationäre Nasa-Lander „InSight“ zum Mars, außerdem kreisen mehrere Sonden um den Roten Planeten.
2021Februar „Mars 2020“- NASA-Mission: „Perseverance“ ist am 18. Februar gelandet.

Leben auf dem Mars? NASA könnte weitreichenden Fehler begangen haben

Gibt es Leben auf dem Mars? Zumindest nicht das, das die NASA vielleicht hoffte zu finden und bestimmt nicht das, womit sie gerechnet hat. Denn die US-amerikanische Raumfahrtbehörde könnte selbst Lebewesen auf den Mars eingeschleppt haben, ohne es mitbekommen zu haben.*Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare