NASA-Satellit zeigt CO2-Ausstoß weltweit

Mit Satelliten, Flugzeugen und Schiffen ist die NASA dem Klimawandel auf der Spur. Mehr Daten sollen her, um Politiker zu überzeugen.

Pasadena (dpa) - Die US-Raumfahrtbehörde NASA weitet ihre Forschungen zum Klimawandel aus. Wenige Wochen vor dem Weltklimagipfel berichteten NASA-Mitarbeiter und andere Klimaforscher von neuen Ansätzen, den Ausstoß gefährlicher Klimagase in die Atmosphäre weltweit zu messen und besser vorherzusagen.

So sind seit kurzem erstmals Ein-Jahres-Daten des neuen NASA-Klimasatelliten OCO-2 verfügbar, der weltweit den Kohlendioxidausstoß sichtbar macht.

"Da Kohlendioxid der größte vom Menschen gemachte Antreiber des Klimawandels ist, ist die regelmäßige Beobachtung vom Weltraum aus ein großer Schritt dahin, den Klimawandel zu verstehen und vorherzusagen", sagte Annmarie Eldering vom NASA Jet Propulsion Labor in Pasadena.

OCO-2-Daten erlauben es nun, im Jahresverlauf den Ausstoß und auch die - teilweise - Absorption des Treibhausgases in der Atmosphäre abzubilden. "Die Gründe dafür müssen wir aber noch besser verstehen", betonte Michael Freilich, Direktor der NASA-Abteilung für Geowissenschaften.

Die CO2-Konzentration in der Atmosphäre von 400 ppm (parts pro million, Teilchen pro Million), ein Schwellenwert, sei im Frühjahr erstmals überschritten worden. Im Durchschnitt verbleibt ungefähr die Hälfte des vom Menschen ausgestoßenen C02 in der Atmosphäre. Die andere Hälfte wird zu Land, etwa durch große Wälder, oder im Meer absorbiert.

NASA-Forscher arbeiten gemeinsam mit Universitätsinstituten deshalb auch daran, zu Wasser, Luft und Land zu untersuchen, wie sich diese Absorptionsfähigkeit - etwa beim Phytoplankton im Atlantik - entwickelt.

Konkrete Auswirkungen auf die Klimaverhandlungen in Paris hätten die neuen Daten jedoch wohl noch nicht, hieß es. Auch im US-Wahlkampf ist Klimawandel ein großes Thema.

Klimaforschung der NASA

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chaos bei British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb
Verspätungen, Flugausfälle und wenig Information: Gravierende Computer-Probleme haben Kunden von British Airways am Wochenende die Reisepläne durchkreuzt. Wut und …
Chaos bei British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb
Privatjet von Elvis versteigert
Das Höchstgebot für das fluguntaugliche Liebhaberstück mit ramponiertem Cockpit und ohne Triebwerke lag nach Angaben des Auktionshauses GWS Auctions im kalifornischen …
Privatjet von Elvis versteigert
Nach Hitze-Wochenende: Wetterdienst warnt vor heftigen Gewittern
Nach dem sonnigen Wochenende mit traumhaftem Sommer-Feeling wird das Wetter in den kommenden Tagen unbeständig mit Schauern und Gewittern.
Nach Hitze-Wochenende: Wetterdienst warnt vor heftigen Gewittern
Bericht: Polizei hielt Vergewaltigungs-Notruf für Scherz
Der Fall hatte bundesweit für Schlagzeilen gesorgt. Eine Frau wird beim Campen mit ihrem Freund überfallen, der Täter hat eine Säge und vergewaltigt die Frau. Er wird …
Bericht: Polizei hielt Vergewaltigungs-Notruf für Scherz

Kommentare