+
Ein US-Forschungssatellit wird offenbar auf die Erde stürzen. Die Nasa geht davon aus, dass der defekte Satellit in der größe eines Schulbusses um den 24. September in die Atmosphäre eintritt.

Nasa warnt: Satellit stürzt auf Erde

Washington - Ein Forschungssatellit wird offenbar auf die Erde stürzen. Die Nasa geht davon aus, dass der defekte Satellit in der größe eines Schulbusses um den 24. September in die Atmosphäre eintritt.

So hieß es am Donnerstag in einer Mitteilung der US-Raumfahrtbehörde Nasa. Dabei werde das mehr als sechs Tonnen schwere Stück Weltraummüll zwar auseinanderbrechen, aber nicht alle Teile würden in der Atmosphäre verglühen.

Russische Medien spekulieren, dass die Hauptstadt Moskau in der “Risikozone“ liegen könnte, in der der Satellit von der Größe eines Schulbusses heruntergehen könnte.

Laut Nasa ist es jedoch noch zu früh, um vorhersagen zu können, wo und wann UARS möglicherweise abstürzen könnte. Das Risiko, dass dabei Menschen verletzt werden, sei “extrem gering“. Seit Beginn der Raumfahrt in den 1950er Jahren habe es keine Schäden gegeben, wenn Müll aus dem Orbit auf die Erde fiel.

Himmelsphänomene und ihre Ursachen

UFOs? Von wegen! Himmelsphänomene und ihre Ursachen

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Hier finden Sie die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch. 1 Million Euro liegt heute im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Internet-Shop verkauft geschmackloses Anne-Frank-Kostüm
Ein Internethändler hat ein Anne-Frank-Kostüm zum Verkauf angeboten. Die Empörung ist groß, das Kostüm wurde von der Seite genommen. Dem Anbieter tue es leid. 
Internet-Shop verkauft geschmackloses Anne-Frank-Kostüm
Riesen-Razzia gegen Hells Angels: Rocker-Anwalt kritisiert Einsatz
Am Mittwochmorgen gibt es mehrere Razzien der Polizei in NRW: Ziel: Die Hells Angels.
Riesen-Razzia gegen Hells Angels: Rocker-Anwalt kritisiert Einsatz
Einheitliche Mindestgröße für Polizisten ist diskriminierend
Eine Polizeianwärterin klagte gegen ihre Ablehnung und argumentierte, die Vorschrift einer Mindestgröße von 1,70 Meter diskriminiere Frauen, weil diese von Natur aus oft …
Einheitliche Mindestgröße für Polizisten ist diskriminierend

Kommentare