Nato: Zivile Opfer bei Luftangriff

Kabul - Bei einem Luftangriff in der südafghanischen Provinz Helmand hat die Internationale Schutztruppe Isaf nach eigenen Angaben versehentlich mehrere Zivilisten getötet oder verletzt.

Wie die Isaf am Samstag mitteilte, beschossen Nato-Kampfflugzeuge zwei Autos, in denen Taliban-Kämpfer vermutet wurden. Später seien in den Fahrzeugen jedoch Zivilisten gefunden wurden. Zur Anzahl der Opfer äußerte sich die Isaf nicht. Eine Untersuchung wurde eingeleitet.

Das ist Afghanistan

Das ist Afghanistan

In Afghanistan kommen immer wieder Zivilisten bei Militäraktionen ums Leben. Erst am Mittwoch war bei einem Nato-Angriff im Südosten des Landes ein Kind getötet worden. Nach UN-Angaben verloren im vergangenen Jahr fast 2800 Zivilisten im Afghanistan-Konflikt ihr Leben. Für etwa 15 Prozent der Toten werden afghanische und ausländische Truppen verantwortlich gemacht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Portugal und Spanien trauern um die Opfer der Waldbrände: Mindestens 45 Menschen sind in den Flammen ums Leben gekommen, mehrere Dutzend weitere wurden verletzt.
Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Der vor fast zwei Wochen in einer Neusser Wohnung mit lebensbedrohlichen Verletzungen gefundene Junge ist tot.
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Halle (dpa) - Drei Höhlenlöwen jagen ein Mammut und ihr Junges - diese Szene mit den lebensecht erscheinenden Tieren ist beim Landesmuseum Halle in Sachsen-Anhalt …
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 
Es ist nur ein kurzes Stück, doch es ist ganz schön teuer: 189.000 Euro soll ein Landwirt in Schleswig-Holstein für den Straßenausbau zahlen. Ursprünglich sollte der …
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 

Kommentare