+
Der weltbekannte Klosterfelsen Mont-Saint-Michel in der Normandie. Foto: Yoan Valat/epa/Archiv

Naturspektakel: Hohe Flut am Mont-Saint-Michel erwartet

Mont-Saint-Michel (dpa) - Am weltbekannten Klosterfelsen Mont-Saint-Michel in der Normandie und anderen Küsten Nordfrankreichs wird heute eine "Jahrhundert-Tide" erwartet.

Am frühen Morgen soll die besondere Sonne-Mond-Konstellation, die auch zu der Sonnenfinsternis führte, den Wasserstand stark ansteigen lassen. Viele Schaulustige und Touristen werden zu dem Naturschauspiel erwartet, wenn der Unterschied zwischen Flut und Ebbe 14,5 Meter betragen und damit höher als ein vierstöckiges Gebäude sein soll.

Insgesamt vier Mal bietet sich an diesem Wochenende das Schauspiel eines bemerkenswert hohen Tidenhubs. Tatsächlich ist die Rede von der "Jahrhundert-Tide" dabei aber nicht zutreffend. Denn die nächsten vergleichbaren Fluten werden für März 2033 und März 2051 erwartet.

Webseite des Tourismusamtes Mont-Saint-Michel

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vier Verletzte bei versuchtem Terroranschlag in New York
Mitten im Berufsverkehr am Montagmorgen knallt es am New Yorker Times Square. Ein 27-Jähriger will sich mit einer Art Rohrbombe in die Luft sprengen. Es gibt vier …
Vier Verletzte bei versuchtem Terroranschlag in New York
Vater schüttelt Baby - sieben Jahre Haft
Ein Vater, der sein Baby beinahe zu Tode geschüttelt hat, muss in der Schweiz in Haft. Es war nicht das erste Mal, dass der Mann so auf das Schreien eines Kindes …
Vater schüttelt Baby - sieben Jahre Haft
Vater tötet Baby - dreieinhalb Jahre Haft auch für Mutter
Ein Säugling wurde über Stunden gequält, schrie um sein Leben, bis der Vater ihn ermordete. Die Mutter war nebenan und unternahm nichts. Dafür ist sie jetzt verurteilt …
Vater tötet Baby - dreieinhalb Jahre Haft auch für Mutter
Schimmelpilzgift festgestellt: Rückruf von getrockneten Feigen
Vor dem Verzehr von getrockneten Feigen eines niedersächsischen Unternehmens wird gewarnt.
Schimmelpilzgift festgestellt: Rückruf von getrockneten Feigen

Kommentare