+
Vertrauen ins Navi - Paketzusteller fährt in Schwarzwald-Moor.

Fluch der Technik

Navi vertraut: Paketzusteller fährt auf Waldweg ins Moor

Völlig neben der Spur war ein Paketbote mit seinem Transporter im Schwarzwald. Der Zusteller hatte blind seinem Navi vertraut und landete im Moor. 

Freiburg -  Ein Paketzusteller ist im Schwarzwald mit seinem Transporter in ein Moor gefahren und stecken geblieben - dabei hatte er doch seinem Navi vertraut. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, war der 20-Jährige ohne Bedenken am Donnerstag in Hinterzarten den Anweisungen seines Navigationsgeräts über einen Steg im Wald gefolgt, der kaum breiter war als der Transporter und über das Moor führte. 

Am Ende des etwa 300 Meter langen Steges setzte der Wagen schließlich auf dem Moor auf und konnte nicht mehr bewegt werden. Auf den Transporter-Fahrer kommen die Kosten der aufwendigen Bergung in dem Wasserschutzgebiet sowie ein Bußgeld zu.

Über einen unglaublichen Navi-Fall berichtet Merkur.de*: Ein 40-Tonnen-Sattelschlepper steckt seit Tagen in der Pampa fest, eigentlich wollte der Brummifahrer nach Italien.

Der total verrückte Straßenverkehr in Deutschland


dpa

*Merkur.de Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

88-Jährige auf offener Straße in Österreich entführt
In Österreich ist eine 88-Jährige auf offener Straße entführt worden. Die Fahndung nach den Tätern läuft auf Hochtouren. Ein Motiv ist noch nicht bekannt.
88-Jährige auf offener Straße in Österreich entführt
Polizei hört am Flughafen Männer etwas schreien - sofort Festnahme
Zwei Betrunkene haben Nazi-Parolen am Flughafen gebrüllt. Die Polizei schritt ein.
Polizei hört am Flughafen Männer etwas schreien - sofort Festnahme
Nur noch vier Meter bis zur Rettung? Brunnen-Drama um Julen (2) neigt sich dem Ende
Seit mehr als einer Woche suchen Rettungskräfte in Spanien nach dem kleinen Julen, der in einen fast 110 Meter tiefen Brunnenschacht gestürzt ist. Nun läuft die …
Nur noch vier Meter bis zur Rettung? Brunnen-Drama um Julen (2) neigt sich dem Ende
„Geschlossen“-Schild an der Tür: Bankräubern glückt filmreifer Bankraub nahe der Champs-Elysées
Unweit der Pariser Prachtmeile Champs-Elysées haben Bankräuber eine Filiale eines Luxus-Geldinstituts überfallen. Den Tätern gelang trotz Großaufgebots der Polizei die …
„Geschlossen“-Schild an der Tür: Bankräubern glückt filmreifer Bankraub nahe der Champs-Elysées

Kommentare