1 von 60
Nazi-Astronauten sollen zur Erde zurückgekehrt sein? So titelte das US-Revolverblatt "Weekly World News" wirklich. Nun sind viele Ausgaben des Blattes bei Google Books im Internet zu lesen. Wir zeigen die irrsten "Nachrichten".
2 von 60
Hier titelt Weekly World News: "Die Hälfte aller US-Huren sind Außerirdische - und sie haben keine Geschlechstorgane"
3 von 60
Sieh an: "Schwule Aliens im Ufo-Wrack gefunden"
4 von 60
Wer hätte das gedacht? "Fünf US-Senatoren sind Aliens aus dem All" Das Titelblatt zeigt ein Alien, das sich scheinbar blendend mit den Ex-Präsidenten Bill Clinton (links) und George Bush senior versteht.
5 von 60
Hier wird ein verblüffendes Wesen präsentiert: "Halb Mann - halb Alligator" 
6 von 60
Einmal wurde laut "Weekly World News" die Arche Noah im Irak gefundenn 
7 von 60
Ein anderes Mal wurde die Arche im US-Staat Pennsylvania gefunden. Aber es wird noch besser:
8 von 60
Die Arche Noah tauchte sogar auf dem Mars auf.

Nazi-Astronauten und Alien-Huren: Die irrsten US-Nachrichten

Washington - Nazi-Astronauten und Alien-Huren: Die irrsten US-Nachrichten

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Rekordbrücke zwischen Hongkong und Chinas Festland eröffnet
Das gigantische Brückenprojekt ist nicht nur wegen der hohen Kosten, Verzögerungen, Korruption und tödlicher Unfälle umstritten. Viele Hongkonger wollen gar nicht so …
Rekordbrücke zwischen Hongkong und Chinas Festland eröffnet
Trockenheit in Deutschland steuert auf Ausnahmewert zu
Blauer Himmel, Sonnenschein - aber noch immer kein Regen in Sicht. Niedrigwasser am Rhein macht der Schifffahrt zu schaffen, auch Bauern und Waldbesitzer kämpfen nach …
Trockenheit in Deutschland steuert auf Ausnahmewert zu
Drogenbeauftragte warnt vor Rauchen und Alkohol
Die Zahl der Toten durch illegale Drogen in Deutschland ist nach längerer Zeit leicht gesunken. Neben verbotenen Stoffen wie Heroin lenkt die Regierung den Blick auf …
Drogenbeauftragte warnt vor Rauchen und Alkohol
Geiselnahme in Köln: Fahnder prüfen Terror-Hintergrund
Islamischer Terrorist oder eher psychisch verwirrter Einzeltäter? Die Polizei weiß noch nicht genau, wie sie den Geiselnehmer aus dem Kölner Hauptbahnhof einstufen muss. …
Geiselnahme in Köln: Fahnder prüfen Terror-Hintergrund