Krasser Fall aus den USA

Neonazi lässt sich in „Hitler“ umbenennen - jetzt will er seine Kinder zurück 

  • schließen

Hunterdon - Ein US-Neonazi hat seinen Nachnamen in „Hitler“ ändern lassen. Auch mit den Namen seiner Kinder schockt der vierfache Vater. Jetzt will er das Sorgerecht zurück.

Es ist kaum zu glauben, was das Nachrichtenportal mycentraljersey.com über einen US-amerikanischen Vater berichtet: Der bekennende Neonazi ließ seinen Nachnamen ändern - und heißt nun Isidor Heath Hitler. Zuvor habe er den Namen Isidor Heath Campbell getragen. Die offizielle Namensänderung trat am 8. Mai in Kraft - am selben Tag wurde Deutschland von der Nazi-Herrschaft befreit.  „Es ist großartig“, sagte der Mann gegenüber dem Nachrichtenportal. „Ich bin der neue Hitler.“

Auch optisch hat sich der US-Amerikaner an sein Vorbild angepasst: Er trägt Hitlerbart. Darüber hinaus hat er sich ein Hakenkreuz in den Nacken tätowieren lassen. Zu einer Sorgerechtsverhandlung 2013 erschien er in Wehrmachts-Uniform, wie eine US-Nachrichtensendung berichtet.

Auch seine vier Kinder tragen Nazi-Namen

Schockierend ist auch, wie der Neo-Nazi seine vier Kinder benannt hat: Sie tragen die Namen Adolf Hitler, JoyceLynn Aryan Nation, Honzlynn Himmler Jeannie und Heinrich Hans. 

Die Kinder sind derzeit nicht in der Obhut des Vaters - wegen angeblicher häuslicher Gewalt befinden sie sich in staatlicher Fürsorge. Sein jüngster Sohn Heinrich Hans wurde gleich nach dessen Geburt 2011 aus der Obhut des Vaters genommen. Der Nazi-Vater kündigte jedoch im Zuge seiner Namensänderung an: „Jetzt hole ich mir meine Kinder zurück.“

Bis jetzt gelang es ihm mit seinen Methoden nicht, das Sorgerecht zurückzuerlangen - und sein neuer Nachname Hitler dürfte dafür auch kaum förderlich sein.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei nimmt vier Rechtsextreme bei Razzia im Lahn-Dill-Kreis fest
Der Polizei gelang es, bei einer Razzia im Lahn-Dill-Kreis vier Rechtsextreme festzunehmen. Sie wurden beschuldigt, eine kriminelle Vereinigung mit rund 100 Anhängern …
Polizei nimmt vier Rechtsextreme bei Razzia im Lahn-Dill-Kreis fest
15-Jähriger sticht 14-Jährigen in Schule tot! Erste Hinweise auf Motiv schockieren Ermittler
Drama im nordrhein-westfälischen Lünen: Am Dienstagmorgen soll ein 15-Jähriger einen Mitschüler (14) an einer Gesamtschule getötet haben. Polizei gibt erste Hinweise auf …
15-Jähriger sticht 14-Jährigen in Schule tot! Erste Hinweise auf Motiv schockieren Ermittler
Junge begeht bei ihr einen großen Tinder-Fehler - und bringt dann einzigartige Aktion
Ein Junge in den USA hat beim Online-Portal Tinder einen folgenschweren Fehler begangen. Im Anschluss will er diesen mit einer romantischen Aktion wieder ausmerzen.
Junge begeht bei ihr einen großen Tinder-Fehler - und bringt dann einzigartige Aktion
Zwei Jugendliche sollen Feuer in Freiburger Schule gelegt haben
Rund zwei Wochen nach einem Feuer in einer Freiburger Schule hat die Polizei zwei verdächtige Jugendliche ermittelt.
Zwei Jugendliche sollen Feuer in Freiburger Schule gelegt haben

Kommentare