+
Die Überreste eines fast geschmolzenen Schneemanns liegen vor dem Reichstag in Berlin. Foto: Wolfgang Kumm

Nebel und Regen folgen auf Glatteis-Wetter

Offenbach (dpa) - Heute bleibt es bis zum Abend in der Nordosthälfte und allgemein in den Mittelgebirgen vielfach bedeckt oder neblig-trüb.

Dabei fällt im Nordosten, Osten und Südosten noch etwas Regen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offendach mitteilt. Im Westen und Südwesten sowie an den Alpen und im angrenzenden Vorland scheint im Tagesverlauf länger die Sonne. In den Mittelgebirgen und vor allem in den Küstengebieten gibt es teils dichten Nebel.

Die Höchsttemperatur liegt zwischen 4 Grad stellenweise im Osten Bayerns und bis 14 Grad örtlich im Westen, Südwesten und im Alpenvorland. Es weht ein schwacher, nach Nordwesten hin teils mäßiger Wind aus vornehmlich südlichen Richtungen.

In der Nacht zum Dienstag ist es teils wechselnd, teils stärker bewölkt und etwas Niederschlag greift auf die Nordhälfte über. Im Süden ist die Bewölkung vielfach aufgelockert, vor allem anfangs ist es teils sternenklar. Gebietsweise bildet sich teils dichter Nebel. Die Tiefstwerte liegen zwischen 7 und 2 Grad, im Süden zwischen 3 und -1 Grad. Dort ist streckenweise Glätte möglich. Der Wind weht schwach aus Südwest.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahn drohen wohl weitere Verzögerungen bei Stuttgart 21
Stuttgart - Der Deutschen Bahn drohen nach einem Medienbericht weitere Verzögerungen beim umstrittenen Projekt Stuttgart 21. An einem Abschnitt dürfen vorerst keine …
Bahn drohen wohl weitere Verzögerungen bei Stuttgart 21
Hilfe unter Extrembedingungen nach neuen Erdbeben in Italien
Rom - Zwischen Schnee und Trümmern suchen die Einsatzkräfte in der Erdbebenregion in Mittelitalien auch am Tag nach der neuen Serie schwerer Erdstöße weiter nach …
Hilfe unter Extrembedingungen nach neuen Erdbeben in Italien
Klima-Schreckensjahr 2016: Dritter Temperaturrekord in Folge
Washington - Die Klimaforscher müssen sich wiederholen: Nach 2014 und 2015 hat auch 2016 den globalen Temperaturrekord gebrochen. Es war so warm wie noch nie seit Beginn …
Klima-Schreckensjahr 2016: Dritter Temperaturrekord in Folge
2016 bricht als drittes Jahr in Folge den Temperaturrekord
Warm, wärmer, 2016: Das Jahr ist nun schon das dritte in Folge mit Temperaturrekord. Forscher weltweit schlagen Alarm - auch wenn 2017 etwas kühler werden könnte gehe es …
2016 bricht als drittes Jahr in Folge den Temperaturrekord

Kommentare