Neonazis: Durchsuchungen in fünf Bundesländern

Berlin - Schlag der Polizei gegen die Neonazi-Szene in Ostdeutschland: In verschiedenen Bundesländern durchsuchten die Ermittler Wohnungen. Was sie dabei fanden:

Bei Durchsuchungen in Wohnungen von mutmaßlichen Rechtsextremisten in Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sind am Mittwochmorgen zahlreiche Beweismittel sicher gestellt worden. Dabei handele es sich um Bekleidung, Unterlagen, Bild- oder Videomaterial, sagte ein Polizeisprecher in Berlin.

Ermittelt wird gegen zwölf Männer, die im Zuge einer Demonstration von Rechtsextremisten am 14. Mai in Berlin gewalttätig geworden sein sollen. Bei den Ausschreitungen zwischen Rechts- und Linksextremisten waren in Kreuzberg 36 Polizisten verletzt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Defekter Kühlschrank verursachte Hochhausbrand in London
Die Ursache des schrecklichen Feuers im 24-stöckigen Grenfell Tower ist gefunden. Doch es geht auch um die Frage, warum sich die Flammen so schnell ausbreiten konnten. …
Defekter Kühlschrank verursachte Hochhausbrand in London
Dieser Hund fährt jeden Tag allein Bus
Selbst ist der Hund: Lässt Herrchen mal wieder zu lange auf sich warten, geht Hundedame Eclipse eben allein Gassi - und fährt mit dem Bus zum Park.
Dieser Hund fährt jeden Tag allein Bus
Nach tödlichen Unwettern: Wetterdienst gibt Entwarnung
Durch heftige Unwetter kommt es in Teilen Deutschlands zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. In Norddeutschland ist der Bahnverkehr teilweise lahmgelegt, in …
Nach tödlichen Unwettern: Wetterdienst gibt Entwarnung
Grenfell-Tower: Brandursache steht jetzt fest
79 Menschen starben bei dem verheerenden Hochhausbrand in London. Nun steht die Ursache für den Brand im Grenfell-Tower fest.
Grenfell-Tower: Brandursache steht jetzt fest

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion