+
Der klatschnasse François Hollande: Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen.

Längste Challenge der Welt

Netz spottet über Hollandes "Ice Bucket Challenge"

Paris - Eigentlich wollte Frankreichs Präsident François Hollande nur eine Rede im Freien halten - und wurde triefnass dabei. Dafür erntet der begossene Präsident reichlich Häme.

Als ob die Regierungskrise in Paris nicht genug wäre, hat Frankreichs Präsident François Hollande für einen wenig glamourösen Auftritt im Regen Spott und Häme auf Twitter hinnehmen müssen. Der bei einer Rede in strömenden Regen triefnass gewordene Staatschef sehe aus, als habe er an dem so genannten Ice Bucket Challenge teilgenommen, hieß es in zahlreichen Kommentaren am Montag im Kurznachrichtendienst.

Die "Ice Bucket Challenge" soll auf die Krankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) aufmerksam machen. Wer nominiert wird, muss sich einen Eimer eiskalten Wassers über den Kopf schütten, ein Video davon ins Internet stellen und darf dann drei weitere Kandidaten benennen.

"François Hollandes Ice Bucket, der zehn Minuten lang dauert, ist unglaublich", schrieb ein Nutzer. "Niemand hat ihn nominiert, aber er hat die Herausforderung so oder so angenommen", schrieb ein anderer. Hollande habe in seiner Präsidentschaft nicht in allem versagt, urteilte ein weiterer Nutzer: "Er hat den Ice Bucket Challenge gewonnen."

Garniert wurden die Kommentare mit Fotos des Staatschefs, der am Montag an der Nordwestküste Frankreichs eine Rede unter freiem Himmel hielt. Dabei regnete es so stark, dass Hollandes Mantel klatschnass war und der Präsident kaum mehr etwas durch seine Brille sehen konnte. Wieso niemand einen Regenschirm über ihn hielt, war nicht bekannt.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zehntausende harren trotz Gefahr an Vulkan auf Bali aus
Jakarta (dpa) - Trotz unmittelbarer Gefahr harren auf der Ferieninsel Bali rund um den Vulkan Mount Agung immer noch mehrere zehntausend Menschen aus. Mehr als 62 000 …
Zehntausende harren trotz Gefahr an Vulkan auf Bali aus
Zelle statt Wahlkabine - so schnappte die Polizei einen Betrunkenen
Ein 46-Jähriger wollte am Sonntagabend eigentlich nur seine Stimme bei der Bundestagswahl abgeben. Am Ende landete der betrunkene Mann im Knast.
Zelle statt Wahlkabine - so schnappte die Polizei einen Betrunkenen
Goldenes Hinterteil - Mann beim Schmuggeln erwischt
In Sri Lanka haben Grenzbeamten einen Mann beim Schmuggeln erwischt. Fundort und Menge der „heißen Ware“ war aber außergewöhnlich.
Goldenes Hinterteil - Mann beim Schmuggeln erwischt
Transsexueller Mann darf sich nicht als Vater eintragen lassen
Mutterschaft und Vaterschaft sind rechtlich nicht beliebig untereinander austauschbar. So urteilte der Bundesgerichtshof im Fall eines Transsexuellen.
Transsexueller Mann darf sich nicht als Vater eintragen lassen

Kommentare