+
Die neue Fußgänger-Brücke zum Mont-Saint-Michel ist eröffnet worden.

Zum UNESCO-Weltkulturerbe

Fußgänger-Brücke zu Mont-Saint-Michel eröffnet

Mont-Sain-Michel - Die neue Brücke zum weltberühmten französischen Klosterberg Mont-Saint-Michel am Ärmelkanal ist am Dienstag für Fußgänger eröffnet worden.

Besucher liefen am Nachmittag erstmals über die 760 Meter lange und elf Meter breite Brücke zu der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden Insel. Für Fußgänger ist ein rund vier Meter breiter Streifen aus Eichenholz-Planken reserviert. Die vom österreichischen Architekten Dietmar Feichtinger entworfene Brücke soll im Oktober für Shuttlebusse und Lieferfahrzeuge eröffnet werden; für Privatfahrzeuge ist die Zufahrt zum Mont-Saint-Michel seit 2012 untersagt.

Die geschwungene Brücke ersetzt einen Straßendamm aus dem 19. Jahrhundert, der derzeit abgerissen wird. Auch wegen dieses Damms hatten sich immer mehr Sedimente um den Mont-Saint-Michel abgelagert und damit dem Insel-Dasein des Berges ein Ende bereitet. Künftig soll der Mont-Saint-Michel immer wieder bei hoher Flut vollständig vom Meerwasser umgeben sein.

Der Mont-Saint-Michel gehört seit 1979 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Er zieht jedes Jahr rund 2,3 Millionen Besucher an und ist damit eines der beliebtesten Touristenziele Frankreichs.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Soziale Aktion: Polizei fahndet nach einem ganz besonderen Bären
„Heia“ ist weg: Mit einer ungewöhnlichen Vermisstenanzeige will die Polizei im Ruhrgebiet dem dreijährigen Malte helfen. Der hat seinen Kuschelbären verloren und kann …
Soziale Aktion: Polizei fahndet nach einem ganz besonderen Bären
Erdrutsch im Kongo: Mindestens 40 Menschen sterben
Bei einem Erdrutsch aufgrund starkem Regen im zentralafrikanischen Kongo sind mindestens 40 Menschen ums Leben gekommen.
Erdrutsch im Kongo: Mindestens 40 Menschen sterben
Zugbegleiterin wird von Regionalbahn überrollt - und stirbt
Eine Zugbegleiterin ist im Bahnhof in Amstetten (Baden-Württemberg) von einem Zug überrollt und tödlich verletzt worden.
Zugbegleiterin wird von Regionalbahn überrollt - und stirbt
Vor fahrenden Zug gestürzt: Psychisch kranke Schwangere reißt drei Kinder mit in den Tod
Eine psychisch kranke Schwangere hat sich in Rumänien vor einen fahrenen Zug gestürzt und ihre drei kleinen Kinder mit in den Tod gerissen.
Vor fahrenden Zug gestürzt: Psychisch kranke Schwangere reißt drei Kinder mit in den Tod

Kommentare