+
Zwei Schwäne schwimmen im Morgennebel auf dem Hengsteysee in Nordrhein-Westfalen. Es soll wieder kälter werden. Foto: Bernd Thissen

Der Winter kehrt zurück

Neue Frostnächte: nächste Kältewelle erwartet

Offenbach (dpa) - Der Winter kehrt in den nächsten Tagen zurück. Mit "Marcel" und "Niklas" beeinflussen nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes gleich zwei Tiefs das Wetter in Deutschland.

Schon in der Nacht zu Dienstag könne es am östlichen Alpenrand oberhalb von 600 Metern schneien, sagte der Meteorologe Sebastian Schappert.

Von Dienstag an zeichnet sich dann eine Wetter-Teilung des Landes mit zunächst mildem Dauerfrost im Nordosten und bis zu neun Grad im Südwesten ab. In der Nacht zu Mittwoch wird es vor allem im Erzgebirge und in den Alpen wieder richtig kalt. Über Schnee können die Temperaturen sogar auf minus 15 Grad sinken.

Auch am Donnerstag bleibt es im Nordosten bis zu minus sechs Grad frostig mit gelegentlichen Schneegrieseln. Im Südwesten ist es bei Höchsttemperaturen von minus eins bis sechs Grad etwas milder. Allerdings gibt es mehr Niederschläge, die in höheren Lagen auch als Schnee für winterliche Stimmung sorgen. An der Ostsee können auch stürmische Böen erwartet werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
In einer Kirche im US-Staat Tennessee sind am Sonntag Schüsse gefallen. Medien berichten von einem Toten und sieben Verletzten.
Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Mit seiner gegenwärtigen Reaktion hat ein französischer Tourist ein Katastrophe verhindert. Ein Reisebus mit 21 Passagieren wäre fast auf der Zillertaler Höhenstraße in …
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Bei einem schweren Unfall mit einem Falschfahrer am Autobahndreieck Rüsselsheim haben am Samstagabend drei Menschen ihr Leben verloren.
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte
Bei einem Fest anlässlich des Almabtriebs im Glottertal ist am Sonntag eine Kuh durchgegangen und hat elf Menschen verletzt - darunter drei Kinder.
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte

Kommentare