+
Ein Wolf in seinem Gehege im Wildpark Schorfheide im brandenburgischen Groß Schönebeck. Foto: Patrick Pleul

Bestandsaufnahme

Neue Zahlen zur Verbreitung von Wölfen in Deutschland

Berlin (dpa) - Illegale Tötungen, gerissene Schafe, Sichtungen nahe bewohnter Gebiete: Die Rückkehr des Wolfs sorgt in Deutschland seit Jahren für Debatten.

Nach im Vorjahr vorgestellten Daten des Bundesamts für Naturschutz (BfN) und der Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Wolf (DBBW) ging man in Deutschland zuletzt von 120 bis 130 erwachsenen Wölfen aus, verbreitet in einem lückenhaften Band von der Lausitz im Osten bis ins westliche Niedersachsen.

Eine für heute geplante Pressekonferenz zum Thema "Der Wolf in Deutschland" - Empfehlungen zum Umgang mit auffälligen Wölfen", wurde auf einen anderen Tag verschoben. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Wölfe waren in Deutschland vor rund 150 Jahren ausgerottet worden. Im Jahr 2000 wanderte erstmals wieder ein Wolfspaar aus Polen ein. Seitdem wächst die Population der streng geschützten Tiere.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kein Ende im Kampf gegen den Moorbrand
Der Moorbrand im Emsland dauert auch am Wochenende an. Mehr als 1000 Einsatzkräfte versuchen, die Flammen auf einem Bundeswehrgelände einzudämmen. Das nun regnerische …
Kein Ende im Kampf gegen den Moorbrand
Sohn soll Fön in Badewanne geworfen haben - Mutter tot
Nach einem Notruf treffen Polizisten auf einen verwirrten Mann. In seiner Wohnung finden sie die Leiche seiner Mutter. Der 53-Jährige einen Haartrockner ins Wasser …
Sohn soll Fön in Badewanne geworfen haben - Mutter tot
Als sie badet: Frau wird auf perfide Art ermordet
Der Mann rief selber den Notruf. Die eintreffenden Beamten fanden die Leiche seiner Mutter in der Badewanne und nahmen den verwirrt wirkenden Sohn mit. 
Als sie badet: Frau wird auf perfide Art ermordet
15-Jähriger stirbt bei Suche nach seinem Handy - Leiche bleibt monatelang unentdeckt
Monatelang wurde nach Daniel gesucht, dabei lag der 15-Jährige ganz in der Nähe seines Elternhaus tot auf einem Feld. 
15-Jähriger stirbt bei Suche nach seinem Handy - Leiche bleibt monatelang unentdeckt

Kommentare