+
In Göttingen läuft derzeit der Prozess um Manipulationen bei Leberverpflanzungen an der Göttinger Uniklinik.

Prozess in Göttingen

Organspende-Skandal: neue Zeugenaussagen

Göttingen - Im Prozess um den Organspende-Skandal hat nun der Transplantations-Koordinator der Klinik ausgesagt. Er wisse nur von einem verdächtigen Fall.

Im Prozess um Manipulationen bei Leberverpflanzungen an der Göttinger Uniklinik hat am Dienstag der Transplantations-Koordinator der Klinik ausgesagt. Der 64-Jährige konnte aber zur Frage, ob der angeklagte frühere Chef der Transplantationsmedizin der Uniklinik Manipulationen vorgenommen oder veranlasst hat, nichts Konkretes aussagen. Er nannte nur einen Fall, in dem es Zweifel an der Entscheidung des beschuldigten Mediziners gab.

Dem 46-jährigen Ex-Chef wird versuchter Totschlag in elf und Körperverletzung mit Todesfolge in drei Fällen vergeworfen. Laut Anklage hat er medizinische Daten manipuliert, um schneller Spenderlebern von der zentralen Vergabestelle Eurotransplant für seine Patienten zu bekommen. Dabei habe er in Kauf genommen, dass andere Patienten kein Organ bekamen und möglicherweise starben.

Zu möglichen Manipulationen des Arztes gab der Transplantations-Koordinator einen Fall an, bei dem er Zweifel an der Entscheidung des Beschuldigten gehabt habe, einen Patienten bei Eurotransplant als dialysepflichtig zu melden. Ansonsten habe er in der Klinik nur Gerüchte von möglichen Manipulationen gehört.

Zudem sagte eine für die Übermittlung von Daten an Eurotransplant zuständige Angestellte der Unimedizin aus. Sie gab an, sich nicht an konkrete Anweisungen des Angeklagten zur Manipulation von Patientendaten erinnern zu können.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturm, Schauer und Schneeregen im Anmarsch auf Deutschland
Nach Winterchaos und Tauwetter dürfen sich viele Regionen über milderes Wetter freuen - bevor es wieder ungemütlich werden soll. Die Gefahr von Hochwasser scheint …
Sturm, Schauer und Schneeregen im Anmarsch auf Deutschland
Feuerwehr führt Buschfeuer in Bel Air auf Obdachlose zurück
Los Angeles (dpa) - Ein Buschfeuer in Kalifornien, das vorige Woche sechs Häuser in dem Promi-Viertel Bel Air zerstörte, soll durch Obdachlose ausgelöst worden sein.
Feuerwehr führt Buschfeuer in Bel Air auf Obdachlose zurück
Illegales Kochfeuer als Auslöser der Buschfeuer in Kalifornien?
Ein Buschfeuer in Kalifornien, das vorige Woche sechs Häuser in dem Promi-Viertel Bel Air zerstörte, soll durch Obdachlose ausgelöst worden sein.
Illegales Kochfeuer als Auslöser der Buschfeuer in Kalifornien?
Nach Explosion: Gasversorgung läuft wieder an
Die Explosion in einer österreichischen Gasverteilstation hat in mehreren Ländern Sorge um die Gasversorgung ausgelöst. Doch die Betreiber beruhigen: Noch in der Nacht …
Nach Explosion: Gasversorgung läuft wieder an

Kommentare