Neuer Bergungsversuch auf Rügen

Kap Arkona - Elf Tage nach dem tödlichen Steilküstenabbruch am Kap Arkona auf der Insel Rügen beginnen die Einsatzkräfte mit einem neuen Bergungsversuch für die verschüttete Katharina.

Am Freitag traf ein Spezialbagger in der Nachbargemeinde Juliusruh ein, mit dem ab Samstag an der knapp zehn Kilometer entfernten Unfallstelle gegraben werden soll.

Trotz Hochwassers machte sich das Kettenfahrzeug in Begleitung eines Amphibienfahrzeug des THW entlang des wasserüberfluteten Strandes am Freitagvormittag auf den Weg. “Wir hoffen, am späten Nachmittag die Unglücksstelle zu erreichen“, sagte Einsatzleiter Daniel Hartlieb der dpa. Die Einsatzleitung stehe mit dem Baggerführer und den THW-Kräften in permanenten Funkkontakt.

Die zehnjährige Katharina war am zweiten Weihnachtsfeiertag bei einem gemeinsamen Spaziergang mit ihrer Mutter und der 15-jährigen Schwester an der Steilküste des Kap Arkonas verschüttet worden. Mutter und ältere Schwester wurden verletzt. Sturm, Wind und zuletzt ein erneuter Erdrutsch hatten die Einsatzkräfte immer wieder zum Abbruch der Bergungsarbeiten gezwungen

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

14-jährige Cäciele wird vermisst - Ist sie mit ihrem Betreuer (24) durchgebrannt?
Wo ist die 14-jährige Cäciele nur abgeblieben? Die Polizei Rostock sucht nach ihr - sie wurde zuletzt in einer Wohngruppe in Grevesmühlen gesehen. Gleichzeitig wurde …
14-jährige Cäciele wird vermisst - Ist sie mit ihrem Betreuer (24) durchgebrannt?
Mini-Dumbo: Tiefsee-Oktopus beim Schlüpfen gefilmt
Bonn (dpa) - Die beiden großen Flossen von Dumbo-Oktopussen wirken wie die riesigen Ohren von Disneys gleichnamigem Elefanten. Forscher haben beobachtet, wie so ein Tier …
Mini-Dumbo: Tiefsee-Oktopus beim Schlüpfen gefilmt
Zahl der MRSA-Infizierten in Deutschland rückläufig
Krankheitserreger, gegen die Antibiotika nicht mehr helfen, bereiten Medizinern seit Jahren großes Kopfzerbrechen. Auch bei einer Tagung von Mikrobiologen in Bochum war …
Zahl der MRSA-Infizierten in Deutschland rückläufig
Brandserie in Hochhaus: Junger Verdächtiger festgenommen
Ein Brandstifter legt Feuer in einem Berliner Plattenbau - gleich mehrfach. Nun fasst die Polizei einen Verdächtigen. Die Bewohner hoffen jetzt auf ein Ende der Brände.
Brandserie in Hochhaus: Junger Verdächtiger festgenommen

Kommentare