+
Im Norden Chinas herrscht erneut dicke Luft. Foto: Wu Hong

Alarmstufe "Orange"

Neuer Smog-Alarm in Peking: Schüler müssen drinnen bleiben

Peking - Im Norden Chinas herrscht erneut dicke Luft: Die Schulbehörden in der chinesischen Hauptstadt Peking ordneten an, dass Schulen und Kindergärten von Montag bis Mittwoch keine Aktivitäten im Freien durchführen dürfen, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Sonntag meldete.

Die Behörden riefen die zweithöchste Alarmstufe "Orange" aus.

Erst vergangene Woche hatte die Schadstoffbelastung in der 20-Millionen-Stadt auf äußerst hohem Niveau gelegen. Die Messwerte für den gefährlichen Feinstaub kleiner als 2,5 Mikrometer (PM2,5) auf dem Index der US-Botschaft waren auf über 600 geklettert.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt einen Höchstwert von 25. Die Behörden hatten die Menschen aufgerufen, nicht vor die Tür zu gehen. Bis Donnerstag soll sich der Smog nach Angaben der Wetterbehörde verringern.

Xinhua news agency

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hochwasser: Landkreis Goslar hebt Katastrophenalarm auf
Tief „Alfred“ sorgt für unwetterartige Niederschläge in Teilen Deutschlands. Im Harz ist eine Frau verschwunden. Aktuelle Infos finden Sie hier im News-Ticker. 
Hochwasser: Landkreis Goslar hebt Katastrophenalarm auf
Drama auf Jahrmarkt: Sitze lösen sich aus Schaukel - 18-Jähriger stürzt in den Tod
Es ist eine absolute Horror-Vorstellung: Man sitzt in einem Fahrgeschäft, doch plötzlich lösen sich die Sitze. Ein solches Unglück hat sich nun in den USA ereignet - mit …
Drama auf Jahrmarkt: Sitze lösen sich aus Schaukel - 18-Jähriger stürzt in den Tod
Horror: Monster-Spinne krabbelt an Fensterscheibe von Familie entlang
Australien, das Land der Riesenviecher. Immer wieder gibt es Beobachtungen von Tieren, die überdurchschnittlich groß werden. Diese Erfahrung musste jetzt auch ein junges …
Horror: Monster-Spinne krabbelt an Fensterscheibe von Familie entlang
Baby Charlie soll in einem Hospiz sterben
Das todkranke britische Baby Charlie Gard soll in einem Hospiz für Kinder sterben. Darauf einigten sich britischen Medien zufolge am Mittwoch Eltern und Ärzte des elf …
Baby Charlie soll in einem Hospiz sterben

Kommentare