Erdogan erleidet Schwächeanfall bei Gebet

Erdogan erleidet Schwächeanfall bei Gebet
+
Spätestens wenn das alte Gerät auseinanderfällt, ist es an der Zeit ein neues Handy zu kaufen.

Neues Handy kaufen: Darauf kommt es an

Der Akku ist ständig leer, das Display verkratzt und das Modell längst veraltet. Dann ist es Zeit, ein neues Handy zu kaufen. Am einfachsten geht das im Internet. Worauf Sie dabei achten sollten, lesen Sie hier.

Ein Handy kaufen, das zu Ihnen passt

Das Internet hilft Ihnen, den Überblick im Dschungel der Handys und Mobilfunkanbieter zu bewahren. Informieren Sie sich in Vergleichsportalen über die günstigsten Tarife und lesen Sie wichtige technische Details zu den aktuellen Geräten. Auch wenn Smartphones die einfachen Handys vom Markt verdrängen, gibt es noch Modelle mit Tastatur und ohne Touchscreen. Kaufen Sie so ein Handy, wenn Sie damit vor allem telefonieren und SMS schreiben.

Möchten Sie darüber hinaus im Internet surfen, E-Mails schreiben und Apps nutzen, entscheiden Sie sich für ein Smartphone. Beliebte Modelle sind das Samsung Galaxy S3, das iPhone5, HTC One und das Xperia Z von Sony. Smartphones verfügen über ein großes Display mit intensiven Farben und Touchscreen, eine hochauflösende Kamera, einen erweiterbaren Speicher und viele weitere Extras. Mit ihnen wird das Mobiltelefon zu einem echten Multimediagerät, mit dem Sie von unterwegs arbeiten oder sich einfach nur die Zeit vertreiben können.

Handy kaufen – mit oder ohne Vertrag

Mobilfunkanbieter haben immer die aktuellsten Smartphones im Sortiment. Viele von ihnen verlangen dafür nicht einmal eine Gerätezuzahlung. Dann zahlen Sie lediglich die monatliche Gebühr für den von Ihnen gewählten Tarif. Allerdings sind Sie mit einem solchen Vertrag 24 Monate an den Mobilfunkanbieter gebunden. Ändert sich Ihr Handynutzungsverhalten und Sie telefonieren weniger oder surfen kaum im Internet, wird trotzdem der monatliche Betrag fällig.

Anders ist das, wenn Sie nur das Handy kaufen und sich separat einen passenden Tarif suchen. Die einmalige Anschaffung ist zwar zunächst teurer, als wenn Sie sich für ein vom Vertragsanbieter subventionierten Gerät entscheiden. Mit einem günstigen Tarif kommen Sie auf Dauer aber billiger davon. Um besonders flexibel zu sein, suchen Sie sich einen Anbieter, bei dem Sie den Tarif ohne Vertragslaufzeit zum Monatsende kündigen können. Diese Tarife sind nur minimal teurer, als solche mit einer bestimmten Laufzeit.

Nutzungsverhalten beobachten und Tarif wählen

Egal ob Sie selbst ein Handy kaufen oder sich für ein Komplettangebot mit Vertrag entscheiden – auf den richtigen Tarif kommt es an. Überlegen Sie sich daher genau, wie viel Sie telefonieren, ob Sie auch im Internet surfen oder regelmäßig SMS schreiben:

  • Möchten Sie vor allem erreichbar sein, telefonieren selbst aber nur wenig, bietet sich ein Prepaid-Tarif an. Sie bestimmen selbst, welches Guthaben Sie auf Ihr Handy laden, und telefonieren es einfach ab.
  • Telefonieren Sie hin und wieder, rufen Ihre E-Mails ab und schauen ab und zu etwas im Internet nach, empfiehlt sich ein Einsteigerpakt mit einer bestimmten Anzahl Freiminuten, Frei-SMS und einem begrenzten Datenvolumen. Solche Tarife gibt es schon für weniger als zehn Euro im Monat.
  • Hängen Sie oft und lange an der Strippe und vertreiben sich die Zeit mit Internetsurfen oder Musik hören, wählen Sie eines der unzähligen Flatrate-Angebote. Eine Allnet-Flat in alle deutschen Netze gibt es in Kombination mit einer SMS- und Internetflatrate schon für rund 30 Euro im Monat.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Körper zu kurvig: Frau muss Pool verlassen
Eine junge Frau aus den USA musste den Pool verlassen, weil ihr Körper „unangemessen“ sei. Noch unglaublicher ist der Fall, wenn man die Fotos dazu sieht.
Körper zu kurvig: Frau muss Pool verlassen
Tausende müssen wegen Brandgefahr Hochhäuser verlassen
Aktionismus oder Vernunft? In London müssen Tausende Menschen ihre Wohnungen verlassen, weil der Brandschutz in ihren Hochhäusern unzureichend sein soll. Nicht alle …
Tausende müssen wegen Brandgefahr Hochhäuser verlassen
Ferkel stehen auf neues Spielzeug
Wer das Knirpsschweinchen von Michel aus Lönneberga kennt, weiß, wie gerne Schweine spielen. Dabei sind sie durchaus wählerisch.
Ferkel stehen auf neues Spielzeug
Nach Erdrutsch in China schwindet Hoffnung für 118 Verschüttete
Bislang sind bereits 15 Leichen gefunden. Die Bergungsarbeiten nach dem Bergrutsch in Südwestchina sind sehr schwierig. Die Vermissten könnten bis zu 20 Meter unter den …
Nach Erdrutsch in China schwindet Hoffnung für 118 Verschüttete

Kommentare