+
Auf der Nordseeinsel Norderney (Niedersachsen) wagen sich am Neujahrstag 01.01.2014 über 300 mutige Schwimmer in das fünf Grad kalte Wasser der Nordsee.

Auf Nordseeinsel Norderney

300 Schwimmer - Rekord beim Neujahrsbaden

Norderney - Beim traditionellen Neujahrsschwimmen auf der Nordseeinsel Norderney haben die Teilnehmer 2014 einen Rekord aufgestellt: 300 Schwimmer wagten sich in das fünf Grad kalte Wasser.

Zum Jahresbeginn haben sich auf der niedersächsischen Nordseeinsel Norderney über 300 mutige Schwimmer in das fünf Grad kalte Wasser der Nordsee gewagt. Über 3000 Zuschauer verfolgten das Neujahrsschwimmen - das Spektakel hat an vielen Orten an der Küste seit Jahrzehnten Tradition. „In diesem Jahr dürften wir einen neuen Teilnehmerrekord gehabt haben“, sagte Jörg Kampfer von der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft auf Norderney. Auch auf Borkum und in Butjadingen wollten sich am Neujahrstag Schwimmer zum Anbaden für 2014 in die Nordsee wagen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dreifache Mutter erstochen - zehn Jahre alter Sohn ruft Polizei
Im nordrhein-westfälischen Bad Oeynhausen ist eine Frau getötet worden. Ihr kleiner Sohn hatte die Polizei alarmiert.
Dreifache Mutter erstochen - zehn Jahre alter Sohn ruft Polizei
Wie kleine Kegelrobben jagen lernen
Die Kindheit der Kegelrobben ist kurz. Nach drei Wochen Stillzeit müssen sie sich ihr Futter selbst erbeuten. Wie sie das lernen, haben britische Forscher verfolgt.
Wie kleine Kegelrobben jagen lernen
19 Tote bei Hausbrand in Peking - „Verdächtige“ festgenommen
Das Haus bot Wanderarbeitern günstige Unterkünfte. Drei Stunden wütete dort ein Feuer. Über die Ursache wird noch gerätselt. Was hat es mit den „Verdächtigen“ auf sich, …
19 Tote bei Hausbrand in Peking - „Verdächtige“ festgenommen
Frau im Hochzeitskleid: Hinter diesem Bild steckt eine tragische Geschichte
Sie waren seit vielen Jahren ein Liebespaar - doch dann schlug das Schicksal in Margaretas und Tims Leben grauenhaft zu. 
Frau im Hochzeitskleid: Hinter diesem Bild steckt eine tragische Geschichte

Kommentare