Versuchter Mord

Frau vergiftet Mettbrötchen - neun Jahre Haft

Bonn - Dass man seine Schwiegermutter nicht mag, ist das eine, aber sie mit einem vergifteten Mettbrötchen umzubringen, das geht zu weit. Eine Frau ist deshalb nun zu neun Jahren Haft verurteilt worden.

Für den Anschlag mit einem vergifteten Mettbrötchen auf eine demente Frau hat das Bonner Landgericht eine Angeklagte zu neun Jahren Haft wegen versuchten Mordes verurteilt. Die Richter sahen es am Donnerstag als erwiesen an, dass die 53-Jährige die Mutter ihres Ex-Freundes mit dem vergifteten Mettbrötchen umbringen wollte. Die 76-Jährige überlebte. Mit der Tat habe die Angeklagte vertuschen wollen, dass sie jahrelang das Konto der alten Dame geplündert hatte. Die Staatsanwaltschaft hatte eine elfjährige Haftstrafe gefordert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau
Ein Einbrecher hatte am Dienstagmorgen kein Glück auf seinem Beutezug. Denn als er nach dem Handy des schlafenden Opfers griff, erlebte er eine böse Überraschung.
Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau
So reparieren Astronauten einen Defekt an der ISS
Zwei US-Astronauten haben an der Internationalen Raumstation (ISS) einen Defekt bei der Stromversorgung behoben. Dabei kreist die ISS in 400 Kilometer Entfernung um die …
So reparieren Astronauten einen Defekt an der ISS
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton
Ein dänisches Model brüskiert sich auf Instagram über eine Casting-Direktorin bei Louis Vuitton. Sie bekam eine Absage, weil sie angeblich zu dick sei. 
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton
So süß! Gorilla-Baby darf zum ersten Mal raus
Zum ersten Mal ins Grüne! Der Gorilla-Nachwuchs im Zoo Hannover feierte sein Debüt. Ob es ein Weibchen oder Männchen ist?
So süß! Gorilla-Baby darf zum ersten Mal raus

Kommentare