Versuchter Mord

Frau vergiftet Mettbrötchen - neun Jahre Haft

Bonn - Dass man seine Schwiegermutter nicht mag, ist das eine, aber sie mit einem vergifteten Mettbrötchen umzubringen, das geht zu weit. Eine Frau ist deshalb nun zu neun Jahren Haft verurteilt worden.

Für den Anschlag mit einem vergifteten Mettbrötchen auf eine demente Frau hat das Bonner Landgericht eine Angeklagte zu neun Jahren Haft wegen versuchten Mordes verurteilt. Die Richter sahen es am Donnerstag als erwiesen an, dass die 53-Jährige die Mutter ihres Ex-Freundes mit dem vergifteten Mettbrötchen umbringen wollte. Die 76-Jährige überlebte. Mit der Tat habe die Angeklagte vertuschen wollen, dass sie jahrelang das Konto der alten Dame geplündert hatte. Die Staatsanwaltschaft hatte eine elfjährige Haftstrafe gefordert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kuriose Methode: Polizei fahndet nach „Cornflakes-Betrügern“
Zwei mutmaßliche Verbrecher sind von einer Überwachungskamera beobachtet worden, wie sie in einem Supermarkt eine ungewöhnliche Betrugs-Methode angewandt haben. 
Kuriose Methode: Polizei fahndet nach „Cornflakes-Betrügern“
Kaum Chancen auf weiße Weihnachten
Vor Heiligabend wird es wärmer - im Flachland sehen Meteorologen kaum noch Chancen auf eine weiße Weihnacht. Schnee und Frost sorgten nur kurz für winterliche Gefühle - …
Kaum Chancen auf weiße Weihnachten
42 Tote und mehr als 30 Vermisste nach Tropensturm auf Philippinen
Auf den Philippinen wütete in den vergangenen Tagen der Tropensturm „Kai-Tak“. Fast 250.000 Personen sind betroffen, 42 Menschen sind bisher ums Leben gekommen. 
42 Tote und mehr als 30 Vermisste nach Tropensturm auf Philippinen
Frau und drei Kinder bei Brand in New York ums Leben gekommen
In New York sind bei einem Brand mehrere Menschen ums Leben gekommen. Das teilte die Feuerwehr am Montag mit. Die Ursache sei noch unklar.
Frau und drei Kinder bei Brand in New York ums Leben gekommen

Kommentare