Neun Kumpel seit drei Tagen in Peru verschüttet

Lima - Neun in einem Bergwerk in Südperu verschüttete Kumpel konnten auch nach drei Tagen noch nicht gerettet worden.

Die Bergleute stünden über einen Schlauch in Verbindung mit der Außenwelt, durch den sie Luft, Wasser und Flüssignahrung bekämen, meldete am Sonntag die lokale Nachrichtenagentur Andina. Das Unglück hatte sich am Donnerstag in der Nähe der Ortschaft Quilque im Department Ica rund 300 Kilometer südlich von Lima ereignet.

Die Rettungsarbeiten kamen nur langsam voran, weil die Kupfermine schwer zugänglich ist und die Gefahr neuer Einbrüche bestand. Die Bergleute seien bisher alle unverletzt, sagte der Gesundheitsdirektor von Ica, Huber Mallma Torres, dem Rundfunksender RPP.

dpa

"Ein bisschen wie die Mondlandung": Pressestimmen zur Chile-Rettung

"Ein bisschen wie die Mondlandung": Pressestimmen zur Chile-Rettung

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag vom 20.01.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Ob Sie gewonnen haben, erfahren Sie hier bei uns: Hier gibt es die aktuellen Lottozahlen vom Samstag, 20.01.2018. Drei Millionen Euro liegen im Jackpot, der am …
Lotto am Samstag vom 20.01.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Mindestens zwei Tote und viele Verletzte bei Hotelbrand in Prag
In der tschechischen Hauptstadt Prag hat es einen folgenschweren Hotelbrand gegeben, es gibt zwei Todesfälle zu beklagen.
Mindestens zwei Tote und viele Verletzte bei Hotelbrand in Prag
Massaker von Las Vegas: Polizei legt neue Details offen
Nach dem folgenreichsten Verbrechen der jüngeren US-Geschichte legt die Polizei ihren vorläufigen Abschlussbericht vor. Mit vielen Details - und doch bleibt die …
Massaker von Las Vegas: Polizei legt neue Details offen
Verfolgungsjagd: So dämlich verspielt Häftling in offenem Vollzug seine Freiheit
In Berlin hat ein Häftling im offenen Vollzug auf denkbar dämliche Art und Weise seine Freiheit verspielt. Jetzt kommt er komplett hinter Schloss und Riegel.
Verfolgungsjagd: So dämlich verspielt Häftling in offenem Vollzug seine Freiheit

Kommentare