+
In diesem Bus starben neun junge Menschen. Mehr als 30 wurden verletzt. Die Schüler aus Nordkalifornien waren unterwegs zur Universität.

Auf dem Weg zur Uni

Neun Schüler sterben bei Busunfall

Los Angeles - Schrecklicher Unfall im US-Bundesstaat Kalifornien: Beim Zusammenstoß eines Busses mit einem Lastwagen sind am Donnerstag neun Schüler getötet und mehr als 30 verletzt worden.

Eine Gruppe von Schülern ist zu einer Universität in Nordkalifornien unterwegs, als ein Lastwagen eines Paketdiensts den Mittelstreifen überquert und frontal mit ihrem Bus zusammenstößt. Viele Insassen haben keine Chance. Mindestens neun sterben, über 30 werden verletzt.

Schüler wollten zur Uni

In dem Bus waren Schüler unterwegs, die Universitäten in Nordkalifornien besuchen wollten, wie die „Los Angeles Times“ in ihrer Online-Ausgabe berichtete. Zu dem Unfall auf dem Freeway in der Nähe der Stadt Orland kam es laut Polizeiangaben, als der Lastwagen aus der Gegenrichtung kommend den Mittelstreifen passierte und frontal mit dem Bus kollidierte.

Bus brennt völlig aus

Der Bus ging in Flammen auf. Der Busfahrer und der Fahrer des Lastwagens starben durch die Wucht des Aufpralls, alle anderen Opfer waren offiziellen Angaben zufolge Insassen des Busses. Die Verletzten, von denen die meisten Schnittwunden, Prellungen und Gehirnerschütterungen erlitten haben, wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Medienbericht: Vermisste Tramperin Sophia (28) tot an Tankstelle gefunden 
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden.
Medienbericht: Vermisste Tramperin Sophia (28) tot an Tankstelle gefunden 
Frauenleiche in Spanien gefunden
Seit einer Woche gibt es kein Lebenszeichen mehr von der Tramperin Sophia L.: Jetzt wurde in Spanien eine Frauenleiche gefunden. Die Angehörigen bangen - und sehen sich …
Frauenleiche in Spanien gefunden
Touristin erschießt höchst seltenes Tier - die Reaktionen folgen prompt
Tausende User empören sich über das Foto einer US-Amerikanerin: Auf dem Bild steht sie triumphierend vor einer toten Giraffe, grinst bis über beide Ohren - und das, …
Touristin erschießt höchst seltenes Tier - die Reaktionen folgen prompt
Vergewaltigung in Herborn: Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock
Vergewaltigung in Herborn (Hessen): 91-Jährige sexuell missbraucht. Die Polizei such nach Zeugen. 
Vergewaltigung in Herborn: Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.