In den Tiroler Alpen

Neunjährige bei 200 Meter tiefem Sturz schwer verletzt

Hintertux - Tragisches Unglück in den Tiroler Alpen: Ein kleines Mädchen aus Deutschland ist dort in die Tiefe gestürzt. Das Kind wurde schwer verletzt.

Ein neun Jahres altes Mädchen aus Deutschland ist in den Tiroler Alpen rund 200 Meter über steiles Gelände abgestürzt und dabei schwer verletzt worden. Nach Angaben der österreichischen Polizei war die Kleine am Freitag im Bereich der Sommerbergalm bei Hintertux auf einem Wanderweg unterwegs. Plötzlich stürzte die Neunjährige in dem Gelände ab und zog sich dabei schwere Kopfverletzungen zu. Das Mädchen wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik in Innsbruck gebracht.

Vor wenigen Wochen war es in Osttirol zu einem tödlichen Zwischenfall gekommen. Ein 35-Jähriger war dort vor den Augen seines Schwiegervaters in eine Gletscherspalte gestürzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Horror: Seil reißt bei Bungee-Sprung, 17-Jährige stürzt Klippen hinab
Es sollte ein unvergessliches Erlebnis werden, doch es endete in einem Albtraum bei einem Bungee-Sprung: Dort riss das Seil, eine Frau stürzte in die Tiefe.
Horror: Seil reißt bei Bungee-Sprung, 17-Jährige stürzt Klippen hinab
Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus
Kühlungsborn - Eine 17-jährige Urlauberin hat am Dienstag in Kühlungsborn mithilfe einer Notfall-App einen Großeinsatz ausgelöst. Die Polizei hält sich bei der …
Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus
Grusel-Wolke am Himmel sorgt für Angst und Schrecken
Feuerrot und bedrohlich wirkte eine Wolke über Brasilien und jagte damit vielen Menschen Schrecken ein. 
Grusel-Wolke am Himmel sorgt für Angst und Schrecken
Flaschenpost eines britischen Paars schafft es von Rhodos bis zum Gazastreifen
Während eines romantischen Strandurlaubs auf der griechischen Insel Rhodos hat ein britisches Paar eine Flaschenpost ins Mittelmeer geworfen - zwei Monate später kam sie …
Flaschenpost eines britischen Paars schafft es von Rhodos bis zum Gazastreifen

Kommentare