Sie erlag ihren Verletzungen

Neunjähriges Mädchen von Hunden getötet

Salechard - Mehrere Hunde haben in der russischen Stadt Salechard in Nordsibirien ein neunjähriges Mädchen zu Tode gebissen. Fünf Tiere fielen das Kind auf dem Hof eines Internats an.

Der Vorfall ereignete sich im Autonomen Bezirk der Jamal-Nenzen. Wie Ermittlungsbehörden am Montag mitteilten, erlag das Mädchen am Wochenende den Bissverletzungen. Erste Untersuchungen ergaben, dass die Hunde Mitarbeitern des Internats gehörten.

In Moskau und anderen russischen Städten haben sich streunende Hunde zu einer Plage entwickelt. Immer wieder fallen herrenlose Tiere Medien zufolge vor allem im Winter auch Menschen an.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Biologe beklagt Verschwinden der Schmetterlinge
Wiesen voll blühendem Löwenzahn oder riesige Maisfelder: Schmetterlingsforscher sehen solche Landschaften nicht gern. Denn die bunten Tiere verschwinden nach und nach …
Biologe beklagt Verschwinden der Schmetterlinge
Horror-Unfall: 26-jährige Mutter in Krankenhaus von Aufzug halbiert
Ein schrecklicher Unfall in einem Krankenhaus sorgt gerade für Fassungslosigkeit bei Familie, Freunden und dem Klinikpersonal: Eine Frau wurde von einem Aufzug halbiert.
Horror-Unfall: 26-jährige Mutter in Krankenhaus von Aufzug halbiert
Zugverkehr auf drei Hauptrouten gestört
Kriminelle verüben Brandanschläge, die den Bahnverkehr zwischen Berlin und Hannover über längere Zeit stören. Auch auf anderen wichtigen Strecken gibt es derzeit …
Zugverkehr auf drei Hauptrouten gestört
Dieses Flüchtlings-Baby heißt Angela Merkel
Angela Merkel Muhammed heißt die Tochter eines syrischen Flüchtlingspaares. Die Eltern haben ihr Baby aus Dankbarkeit nach der Kanzlerin benannt.
Dieses Flüchtlings-Baby heißt Angela Merkel

Kommentare