Neuruppin

15-Jähriger gesteht Tötung von 73-Jähriger

Neuruppin - Ein 15-Jähriger aus Brandenburg hat laut Staatsanwaltschaft gestanden, am Silvestertag eine Seniorin getötet haben.

Der Jugendliche sei in Neuruppin von der 73-Jährigen überrascht worden, als er in ihrer Wohnung nach Geld gesucht habe, sagte der Chef der Staatsanwaltschaft, Gerd Schnittcher, am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa. Der Junge habe angegeben, die Frau mit einem tiefen Messerstich in die Brust getötet zu haben, schilderte der Leitende Oberstaatsanwalt.

Das Geständnis passe zu den bisherigen Ermittlungen und dem Obduktionsergebnis. Der 15-Jährige wurde wegen psychischer Auffälligkeiten vorläufig in einer Klinik untergebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sechs Menschen in Londoner Einkaufszentrum mit Säure verletzt
Sechs Menschen sind mit einer gefährlichen Substanz in einem Einkaufszentrum im Osten Londons besprüht und verletzt worden. Ein Verdächtiger sitzt in Haft.
Sechs Menschen in Londoner Einkaufszentrum mit Säure verletzt
Lotto vom 23.09.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Lotto vom 23.09.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag. Im Jackpot liegen heute 8 Millionen Euro.
Lotto vom 23.09.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Neues Erdbeben erschüttert Mexiko - Zwei Tote durch Herzinfarkt
Die Rettungskräfte suchen in Trümmerbergen noch nach Überlebenden des letzten Bebens vom 19. September, da wird Mexiko am Samstag erneut von Erdstößen erschüttert - das …
Neues Erdbeben erschüttert Mexiko - Zwei Tote durch Herzinfarkt
Dreijährige fällt von scheuendem Pferd und stirbt
Ein Pferd scheut, reißt sich los und wirft ein kleines Mädchen ab. Die Dreijährige stirbt noch am Unfallort an ihren Verletzungen.
Dreijährige fällt von scheuendem Pferd und stirbt

Kommentare