Schnee liegt auf zwei Halloween-Kürbissen. Foto: Patrick Seeger
1 von 7
Schnee liegt auf zwei Halloween-Kürbissen.
Ein Fußballtor steht auf einem schneebedeckten Fußballplatz. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
2 von 7
Ein Fußballtor steht auf einem schneebedeckten Fußballplatz. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Ein Holzschuppen steht bei Isny im Allgäu auf einer mit Neuschnee bedeckten Wiese. Foto: Felix Kästle
3 von 7
Ein Holzschuppen steht bei Isny im Allgäu auf einer mit Neuschnee bedeckten Wiese. Foto: Felix Kästle
Eine Frau geht in Hinterzarten an einer verschneiten Baumallee vorbei. Foto: Patrick Seeger
4 von 7
Eine Frau geht in Hinterzarten an einer verschneiten Baumallee vorbei. Foto: Patrick Seeger
Ein herbstlich verfärbtes Blatt hängt an einem schneebedecktem Baum. Foto: Patrick Seeger
5 von 7
Ein herbstlich verfärbtes Blatt hängt an einem schneebedecktem Baum. Foto: Patrick Seeger
Verschneite Zweige im Schwarzwald. Foto: Patrick Seeger
6 von 7
Verschneite Zweige im Schwarzwald. Foto: Patrick Seeger
Mit Schnee bedeckte Hagebutten bei Ittenhausen in Baden-Württemberg. Foto: Thomas Warnack
7 von 7
Mit Schnee bedeckte Hagebutten bei Ittenhausen in Baden-Württemberg. Foto: Thomas Warnack

26 Zentimeter auf Zugspitze

Neuschnee in Alpen und einigen Mittelgebirgen

Offenbach - Schnee gibt es nicht nur auf der Zugspitze. Die Woche beginnt für manche weiß. Mancherorts sorgte das für Verkehrsbehinderungen

Im Alpenraum und in einigen Höhenlagen der Mittelgebirge hat die Woche mit etwas Neuschnee begonnen. In der Nacht seien auf der Zugspitze etwa 26 Zentimeter gefallen, sagte eine Sprecherin der Deutschen Wetterdienstes in Offenbach.

Auf dem Hohen Peißenberg im bayerischen Alpenvorland seien es 18 Zentimeter gewesen. Drei Zentimeter Schnee habe es auf dem Brocken im Harz gegeben, auf der Wasserkuppe in der Rhön - dem höchsten Berg Hessens - waren es den Angaben zufolge zwei Zentimeter.

Auch der Schwarzwald zeigte sich weiß. Dort wurden nach Polizeiangaben in der Nacht Lastwagen von glatten Straßen überrascht. Gleich mehrere Fahrer blockierten mit ihren Fahrzeugen die Fahrbahnen. Obwohl es sich in den vergangenen Tagen abgezeichnet habe, seien einige Lastwagen noch mit Sommerreifen unterwegs gewesen, teilte ein Polizeisprecher mit. Mehrere Straßen mussten komplett gesperrt werden, verletzt wurde aber niemand.

Laut Deutschem Wetterdienst waren die Temperaturen in der Nacht auf Montag in höheren Lagen vielerorts unter null Grad gefallen. Im Norden sei es mit bis zu sechs Grad indes wärmer geblieben.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Flutkatastrophe in Indien trifft Hunderttausende
Der Monsunregen fällt in diesem Jahr besonders heftig aus - die Regierung des südindischen Bundesstaates Kerala spricht von der schlimmstem Flut seit 100 Jahren. …
Flutkatastrophe in Indien trifft Hunderttausende
Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes
Italien gedenkt heute der Opfer des Einsturzes der Autobahnbrücke in Genua. Doch in die Trauer um die Toten mischt sich auch Ärger.
Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes
Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock
Sie waren ihrem Ziel schon nahe. Auf der Fahrt von Stockholm nach Berlin ist bei Rostock ein Flixbus mit mehr als 60 Passagieren verunglückt. 22 Menschen sind verletzt. …
Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock
Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen
Warum mussten Dutzende Menschen sterben, und wer ist Schuld daran? Diese Frage bewegt nach der Katastrophe von Genua ganz Italien. Doch schon gibt es politischen Streit. …
Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen