Die beiden Frauen können sich nun über ihr doppeltes Babyglück freuen. 
+
Die beiden Frauen können sich nun über ihr doppeltes Babyglück freuen. 

Im Abstand von nur zwölf Tagen 

Lesbisches Paar galt als nahezu unfruchtbar - die kuriose Wende folgt nach einem Alleingang

  • Jennifer Lanzinger
    vonJennifer Lanzinger
    schließen

Ihre Liebe wollten zwei Frauen mit einem Kind krönen, doch beide galten lange Zeit als unfruchtbar. Doch dann die überraschende Wende. 

  • Ein junges Paar wollte seine Liebe mit einem Baby krönen. 
  • Doch beide galten nur als bedingt fruchtbar. 
  • Nun können sich die beiden sogar über doppelten Nachwuchs freuen.

Auckland/ Neuseeland - Sie wollten ihre Liebe mit einem Baby krönen, doch die Ärzte machten dem lesbischen Paar aus Neuseeland kaum Hoffnung. Beide Frauen galten nur als bedingt fruchtbar. Doch dann nahm das Paar sein Schicksal selbst in die Hand. 

Neuseeland: Paar gilt als unfruchtbar - und nimmt Schicksal in eigene Hand

Kat und Taryn wünschten sich nichts sehnlicher als eine gemeinsame Familie zu gründen. Doch der Frauenarzt legte diesem Traum Steine in den Weg, denn nach einer Untersuchung stand fest: die Chance, dass eine von beiden schwanger werden könnte, sei sehr gering. 

Doch davon ließen sich die 33-Jährige und ihre 31-jährige Freundin nicht abhalten. Da eine künstliche Befruchtung für die beiden schlichtweg zu teuer war, nahmen sie ihr Schicksal selbst in die Hand. Über Facebook suchte das Paar nach einem potentiellen Samenspender

Neuseeland: Paar veröffentlicht Geschichte über Instagram

Über Instagram geben die beiden Einblick in ihre ungewöhnliche Beziehung. Denn was Kat und Taryn dann vorhaben, ist alles andere als gewöhnlich. Auf eigene Faust entscheiden sich die beiden für den anonymen Mann aus dem Internet

In einem Gespräch mit der Zeitung Daily Mail erklären sie: „Wir kennen seine medizinische und auch familiäre Vorgeschichte. Er macht regelmäßig Tests auf Geschlechtskrankheiten, er hat auch sein Sperma untersuchen lassen und wir haben einen Vertrag miteinander geschlossen, in dem wir uns alle abgesichert haben."

Neuseeland: Paar wird gleichzeitig schwanger 

Um ganz sicherzugehen, dass wenigstens eine von beiden eine Chance auf eine Schwangerschaft hat, wollen beide Frauen den Versuch wagen. Und so kommt es, dass das Paar kurz darauf nicht nur einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand hält. 

Wie das junge Paar auf dem gemeinsamen Instagram-Account erklärt, sei Kat ihrer Freundin rund 12 Tage voraus. Und das machten die beiden für ihre Familie, Freunde und nun auch für viele Fans über ihren Social-Media-Account öffentlich. 

Neuseeland: Paar veröffentlicht gemeinsame Fotos auf Instagram

Während die beiden nämlich zunächst ein Foto der positiven Schwangerschaftstests von Kat öffentlich machten, folgte kurz darauf ein Foto der positiven Schwangerschaftstests von Taryn. Die beiden wurden im Abstand von nur 12 Tagen schwanger und erwarten damit nun sogar Halbgeschwister. In ein paar Monaten können sich die jungen Frauen dann über ihr doppeltes Mutterglück freuen. 

Es ist ein Phänomen, das jährlich wiederkehrt. Weiß bedeckte Straßen, Wiesen und Felder - mitten im Sommer. Und es könnte gefährlich werden.

Optische Täuschungen können oftmals verwirren. Doch bei diesem Bild scheint es besonders schwer. Wie kann diese Katze schweben?

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Forscher: Neuguinea ist Insel mit größter Pflanzenvielfalt
Forscher haben eine Liste aller bekannten Pflanzenarten auf der Pazifikinsel Neuguinea erstellt. Ein Großteil von ihnen kommt nur dort vor.
Forscher: Neuguinea ist Insel mit größter Pflanzenvielfalt
Smartphones sind für Milliarden Menschen unerschwinglich
Die ganze Welt ist vernetzt, aus fast jeder Ecke kann man ins Internet - theoretisch. Milliarden Menschen bleiben aber auf der Strecke, weil sie sich ein Smartphone gar …
Smartphones sind für Milliarden Menschen unerschwinglich
Erster Ausbildungstag wird zum Albtraum: Junge Frau von Fahnenmast erschlagen - Bürgermeister wird Zeuge
Als eine Gruppe Auszubildender ein Foto machen wollte, fiel ein Fahnenmast in die Menschenmenge. Für eine 23-Jährige kam jede Hilfe zu spät.
Erster Ausbildungstag wird zum Albtraum: Junge Frau von Fahnenmast erschlagen - Bürgermeister wird Zeuge
Beirut-Explosionen: Deutsche Studentin entsetzt - „Heute ist etwas ganz Schreckliches passiert ...“
Nach den verheerenden Explosionen im Hafen von Beirut schildert eine deutsche Studentin, wie sie den schrecklichen Moment erlebt hat. 
Beirut-Explosionen: Deutsche Studentin entsetzt - „Heute ist etwas ganz Schreckliches passiert ...“

Kommentare