Tiefflug in Neuseeland

Flugschüler verwechselt Straße mit Landebahn

Wellington - Der Irrtum eines Flugschülers hat in Neuseeland für Aufsehen gesorgt: Der Mann hielt eine Straße für die Landebahn.

Ein Flugschüler hat bei einem Soloflug in Neuseeland eine Straße mit der Landebahn verwechselt und zur Landung angesetzt. Er sei nur noch drei Meter über dem Boden gewesen, als er den Fehler bemerkte und durchstartete, berichtete die Zeitung „Waikato Times“ am Freitag auf ihrer Webseite.

Kurioses zwischen Himmel und Erde

Kurioses zwischen Himmel und Erde

Ein Polizeisprecher bestätigte den Tiefflug des Leichtflugzeugs. Der Pilot landete die Maschine kurz darauf auf dem Flughafen von Tauranga auf der neuseeländischen Nordinsel.

Der Brite sei bei der CTC Aviation Training-Schule eingeschrieben gewesen. Deren Chef versprach eine Untersuchung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rettungskräfte beklagen massive Gewalt bei Einsätzen
Sie werden angepöbelt, behindert, bespuckt, mit dem Handy gefilmt und sogar verletzt. Wenn Sanitäter und Feuerwehrleute zu Einsätzen gerufen werden, müssen sie immer …
Rettungskräfte beklagen massive Gewalt bei Einsätzen
Horror im Flugzeug: Gepäckablage steht plötzlich in Flammen
Plötzlich schlagen Flammen und Qualm aus einer Gepäckablage im Flugzeug. Es brennt. Die Passagiere waren gerade beim Boarding als sich der Zwischenfall ereignete. 
Horror im Flugzeug: Gepäckablage steht plötzlich in Flammen
Australier feiern Vokuhila
Es ist kein Haarschnitt, sondern ein Lebensstil, der Vokuhila. Jedenfalls für Fans in Australien. Sie feiern diese fragwürdige Haarpracht erstmals mit einem Festival und …
Australier feiern Vokuhila
Nach tödlichem Streit unter Mädchen noch viele Fragen offen
Nach dem tödlichen Streit unter Teenagern in Dortmund sind weiter viele Fragen offen: Wie kam es zu dem Gewaltausbruch, wo ist die Tatwaffe? Am Samstag schwieg die …
Nach tödlichem Streit unter Mädchen noch viele Fragen offen

Kommentare