Stadt wird immer sicherer

New York: 2014 so wenig Morde wie nie zuvor

New York - In der einst als Hochburg der Kriminalität berüchtigten US-Metropole New York gab es 2014 so wenige Morde wie nie zuvor seit Beginn der offiziellen Statistik.

Im vergangenen Jahr seien 328 Menschen umgebracht worden, berichtete die „New York Times“ am Donnerstag (Ortszeit). Das ist Minus-Rekord in der seit 1963 geführten Statistik. 2013 seien es noch 335 Morde gewesen.

Vor einem Vierteljahrhundert lagen die Zahlen noch deutlich höher, die meisten Morde bislang gab es 1990 mit 2245. Auch die Kriminalität insgesamt ging der Statistik zufolge zurück. Die Polizei führt das unter anderem auf bessere Strategien bei der Kriminalitätsbekämpfung zurück. „Das ist eine Errungenschaft für alle Ewigkeit“, sagte Bürgermeister Bill de Blasio.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Bombendrohung: Zug gestoppt und geräumt
Nachdem bei der polnischen Staatsbahn eine ernstzunehmende Bombendrohung einging, reagierte das zuständige Kommando sofort und evakuierte den Zug.
Nach Bombendrohung: Zug gestoppt und geräumt
Wahnsinns-Fund: Eineinhalb Tonnen reines Kokain entdeckt
Mit dieser Entdeckung hätten belgische Polizei in Ostende wohl im Traum nicht gerechnet: Die Beamten stießen auf eineinhalb Tonnen reines Kokain im Schätzwert von 225 …
Wahnsinns-Fund: Eineinhalb Tonnen reines Kokain entdeckt
Live im TV: Frau bricht sich Ellenbogen bei Armdrück-Show
Der Armdrück-Wettbewerb innerhalb einer argentinischen TV-Show wurde von einem lauten Knacksen unterbrochen. Später war klar: Einer Kandidatin wurde live im TV der Arm …
Live im TV: Frau bricht sich Ellenbogen bei Armdrück-Show
Das perfekte Lächeln: Weniger kann mehr sein
Manch einer grinst von einem Ohr zum anderen, ein anderer verzieht nur leicht die Mundwinkel nach oben. Was besser ankommt? Kommt ganz drauf an, zeigt eine neue Studie.
Das perfekte Lächeln: Weniger kann mehr sein

Kommentare