+
Fast 1500 Menschen sollen gleichzeitig mit dem geplanten New Yorker Riesenrad fahren können (Symbolfoto).

Bauarbeiten beginnen 2014

Weltgrößtes Riesenrad steht bald in New York

New York - Das höchste Riesenrad der Welt steht bald in den USA: Am Donnerstag gab die Stadtverwaltung grünes Licht für die Bauarbeiten auf Staten Island, die 2014 beginnen sollen.

Die letzte bürokratische Hürde zur Errichtung des weltgrößten Riesenrads in New York ist genommen: Die Stadtverwaltung gab am Donnerstag grünes Licht für die 192 Meter hohe und umgerechnet 236 Millionen Euro teure Attraktion.

Sobald es steht, soll das Riesenrad jährlich vier Millionen Besucher anziehen und Ausblick über Manhattan und Brooklyn bis zur Freiheitsstatue bieten. In den 36 Gondeln sollen dann insgesamt 1440 Menschen gleichzeitig die 28 Minuten lange Rundfahrt genießen können. Die Bauarbeiten für das Projekt, welches das berühmte London Eye an der Themse und das derzeit größte Riesenrad in Singapurs Stadtmitte als Vorbilder hat, sollen im kommenden Jahr beginnen und bis 2016 abgeschlossen sein.

 Standort des neuen Touristenmagnets wird der nordöstliche Küstenabschnitt des Stadtbezirks Staten Island sein, der im Vergleich zu anderen Teilen New Yorks weniger glamourös ist. Direkt nebenan soll außerdem ein Einkaufskomplex mit Hotel und Restaurants entstehen.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
E-Bikes werden immer beliebter. Die Zahl der schweren Unfälle steigt. Oft trifft es Senioren.
Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
"Schneesicher - 365 Tage im Jahr": Der Werbespruch Zermatts bekommt zunehmend einen bitteren Beigeschmack angesichts der erneuten Bahn- und Straßensperre. Auch in St. …
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Am Sonntag beendete der Papst seine Lateinamerika-Reise. Auch bei seinem letzten Gottesdienst in Lima gab es Proteste wegen Missbrauch-Skandalen in der Kirche.
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“
Hühnchen oder Rind aus der Flasche: Seit gut sechs Wochen ist Metzgermeister Peter Klassen mit neuen Fleisch-Drinks auf dem Markt.
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“

Kommentare