New York: Flugzeuge kollidieren auf Landebahn

New York/Stockholm - Ein skandinavisches Flugzeug ist vor dem Start vom New Yorker Flughafen Newark mit einer US-Maschine kollidiert. Bei dem Zusammenprall gab es keine Verletzten.

Das skandinavische Flugzeug hat bei dem Zusammenprall einen Teil der linken Tragfläche verloren. Wie eine Sprecherin der Fluggesellschaft SAS am Donnerstag im Stockholmer Sender SR angab, wurde bei der nächtlichen Kollision niemand verletzt.

Das andere Flugzeug, eine mit 32 Passagieren besetzte Maschine der Gesellschaft United Expressjet vom Typ Embraer 145 für US-Inlandsflüge, wurde am hinteren Teil beschädigt. Über die Ursachen für die ungewöhnliche Kollision gab es zunächst keine Angaben. Der Airbus A330 der SAS sollte mit 242 Passagieren zu einem Flug nach Oslo starten.

Kurioses zwischen Himmel und Erde

Kurioses zwischen Himmel und Erde

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Völlig in Rage: Polizisten wegen Knöllchens angegriffen
Ein Knöllchen bringt einen Anwohner in Rage. Seine Söhne kommen dazu. Der Mann vom Ordnungsamt ruft die Polizei. Die wird verprügelt. Jetzt beginnt der Prozess.
Völlig in Rage: Polizisten wegen Knöllchens angegriffen
Ehrendoktortitel für Mark Zuckerberg - Raten Sie mal, in welchem Fach!
Cambridge - Vor 13 Jahren brach Mark Zuckerberg sein Informatik- und Psychologie-Studium in Harvard ab. Ein gewagter Schritt - fand damals auch seine Mutter. Jetzt …
Ehrendoktortitel für Mark Zuckerberg - Raten Sie mal, in welchem Fach!
Wandernden Zebras dient die Erinnerung als Kompass
Forscher haben untersucht, wie sich Zebras bei ihren langen Wanderungen orientieren. Die Ergebnisse sollen dem Schutz der Tiere dienen.
Wandernden Zebras dient die Erinnerung als Kompass
Zigarette auf Flugzeugklo - Brite muss neuneinhalb Jahre in Haft
Birmingham - Weil er sich auf dem Flugzeugklo eine Zigarette angezündet und damit eine Notlandung ausgelöst hat, muss ein 46 Jahre alter Brite für mehr als neun Jahre …
Zigarette auf Flugzeugklo - Brite muss neuneinhalb Jahre in Haft

Kommentare