Karte zeigt New Yorkern aktuelle Verbrechen an

New York - New Yorker Bürger werden nun über Verbrechensfälle in ihren Vierteln aufgeklärt: Die Polizei hat einen interaktiven Stadtplan mit aktuellen Daten zu Verbrechensfällen veröffentlicht.

Die Internetkarte versorgt die Bürger mit Informationen über die Zahl und die Art der Straftaten in ihrem Viertel und ihrer Straße. Für die Zeit zwischen Januar 2012 und Oktober 2013 können die Bewohner erfahren, wie viele Morde, Vergewaltigungen, Raubüberfälle, Diebstähle und Einbrüche pro Monat oder Jahr je tausend Einwohner begangen wurden.

Die Ostküstenmetropole von 8,4 Millionen Einwohnern war einst wegen der Zahl der Raubüberfälle und anderer Gewalttaten berüchtigt, doch ist es der Stadtverwaltung in den vergangenen beiden Jahrzehnten durch ihre umstrittene Null-Toleranz-Politik gelungen, die Kriminalitätsrate drastisch zu senken. Die Zahl der Morde hat den tiefsten Stand seit 50 Jahren erreicht und inzwischen beansprucht New York, die sicherste Großstadt der USA zu sein.

New Yorks Polizeichef Ray Kelly erklärte, die Verbrechensdaten seien für die Behörden ein wichtiges Mittel im Kampf gegen die Kriminalität. Die Karte werde den Einwohnern und Analysten helfen zu verstehen, wo es noch immer Straftaten gebe.

Der Stadtplan zeigt entweder durch eine Farbgebung, die von hellgelb bis dunkelrot reicht, oder durch unterschiedlich große blaue Punkte, wie hoch die Kriminalitätsrate in den unterschiedlichen Vierteln und Straßen ist. So können sich die New Yorker beispielsweise vor einem Umzug informieren, wie sicher oder gefährlich ihr möglicher nächster Wohnort ist.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ministerium warnt vor gepanschtem Wodka
Duisburg - Das nordrhein-westfälische Verbraucherschutzministerium hat vor gepanschtem Wodka gewarnt. Das gesundheitsgefährdende Getränk namens „Diamond Vodka“ sei …
Ministerium warnt vor gepanschtem Wodka
19 Verletzte bei Explosionen in Munitionsfabrik
Erst vor anderthalb Jahren waren bei einem Unfall auf dem Gelände der Munitionsfabrik 320 Tonnen Schießpulver explodiert - nun kam es gleich zu einer Serie von …
19 Verletzte bei Explosionen in Munitionsfabrik
An diesem Tag kommt durchschnittlich der Frühling
München - In manchen Teilen Deutschlands gab es in diesem Winter einiges Chaos durch Schnee und Eis. Zeit für den Frühling. Daten des Deutschen Wetterdienstes zeigen, …
An diesem Tag kommt durchschnittlich der Frühling
Mehr Zuckerkranke als vermutet
Früher war Diabetes eine Erkrankung der Reichen. Heute gilt sie in Deutschland als Risiko für sozial Schwache. Es gibt mehr Zuckerkranke als gedacht - besonders im Osten …
Mehr Zuckerkranke als vermutet

Kommentare