Von Baustelle gelöst

New Yorkerin von Sperrholz-Stück erschlagen

New York - Eine Frau ist in New York von einem vom Wind herumgewirbelten Stück Sperrholz erschlagen worden.

Das Holz habe sich von einer Baustelle im Südwesten Manhattans gelöst, berichtete die „New York Times“ am Donnerstag unter Berufung auf die Polizei und Angehörige des Opfers. Das etwa ein mal zwei Meter große Stück habe die 37-Jährige bei dem Vorfall am Mittwochabend (Ortszeit) mit voller Wucht getroffen und gegen eine Wand gedrückt. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht, wo sie wenig später starb. Die Baustelle, von der sich das Holzstück gelöst hatte, wurde von der New Yorker Baubehörde vorübergehend stillgelegt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tote bei Karambolage auf A81
Die Polizei spricht von einem "riesengroßen Trümmerfeld": Mindestens zehn Autos rasen auf der Autobahn ineinander. Vier Menschen sterben.
Tote bei Karambolage auf A81
Horror-Unfall auf A81 bei Heilbronn: Vier Tote, vier schwerstverletzt - was wir wissen
Auf der A81 zwischen Würzburg und Heilbronn ist es zu einem schrecklichen Unfall gekommen. Die Polizei Heilbronn meldet vier Tote und spricht von einem „Trümmerfeld“. …
Horror-Unfall auf A81 bei Heilbronn: Vier Tote, vier schwerstverletzt - was wir wissen
20-Tonnen-Fels donnert gegen Haus in Tirol
Sölden (dpa) - In Tirol ist ein rund 20 Tonnen schwerer Felsbrocken ins Rollen gekommen und gegen ein Haus gekracht. Der Fels hatte sich am Nachmittag an einem Hang etwa …
20-Tonnen-Fels donnert gegen Haus in Tirol
20-Tonnen-Fels kracht 200 Meter tief auf Sölden
In Tirol ist ein rund 20 Tonnen schwerer Felsbrocken am Samstag ins Rollen gekommen und gegen ein Haus gekracht. Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt.
20-Tonnen-Fels kracht 200 Meter tief auf Sölden

Kommentare